BLUEZONE PRÄSENTIERT: ALL RELATED – WEGE ZU EINEM ERFOLGREICHEN DENIM-BUSINESS

In der sich ständig verändernden Denim-Branche sind Weber, Produzenten und Hersteller mehr denn je im direkten Kontakt mit Endverbrauchern und müssen ihre Marketing- und Kommunikationsfähigkeiten ähnlich wie Jeansmarken entwickeln. Eine unsichtbare Grenze trennte bis vor kurzem die Akteure der Jeansindustrie von den Endverbrauchern. Aufgeschlossene und neugierige Kunden fordern Transparenz heute nicht mehr nur von Marken, sondern auch von Produzenten.

Gleichzeitig übertragen Marken immer mehr Verantwortung: Neue Kommunikationskanäle, vollständig transparente Produktionsketten und ein neues Verbraucherverhalten stellen die Denim-Industrie vor neue Chancen und Herausforderungen. Genau in dieser Interaktivität liegt die neue Verbindung für das Zusammenspiel mit Endverbrauchern. Blockchain, transparente Distributionskonzepte und Social Media bilden gemeinsam neue Standards, die die Branche selbst setzen muss. Weber und Hersteller sind Teil einer ALL RELATED-Kette globaler Werteveränderungen in der Gesellschaft.

In einer starken Initiative von Kreativität, Kooperation, Partnerschaft, Transparenz und Verantwortung zeigt das ALL REALTED COLLAB PROJECT in acht teilnehmenden Teams je ein nachhaltiges Denim-Outfit pro Trendströmung für den Denim Markt.

„Hinter ALL RELATED steht der Appell an die Hersteller, sich wie eine Marke zu verhalten. Gleichzeitig bietet ALL RELATED als gesamtstrategisches Konzept entsprechende Lösungsansätze: Endkunden und Hersteller sind aktuell mehr denn je miteinander verbunden und entwickeln sich längst nicht mehr in zwei getrennten Welten. Das grundlegend. Heutzutage muss jeder moderne Denim-Hersteller eine eigene DNA haben und Geschichten erzählen wie eine Marke. BLUEZONE zeigt an konkreten vollstufigen Kooperationsbeispielen wie dieses Vorhaben erfolgreich gelingen kann!“ Tilman Wröbel, Monsieur T

DAS ALL RELATED COLLAB-PROJEKT: EIN TOLLES DESIGN ENTSTEHT DURCH DIE VERBINDUNG VON KREATIVEN UND EKLEKTISCHEN KÖPFEN!

THE ALL RELATED COLLAB PROJECT ist ein einzigartiges, noch nie dagewesenes kollektives Projekt! Professionals aus der gesamten Denim-Lieferkette haben sich zusammengeschlossen, um die kreativen Möglichkeiten rund um Denim & Co in einer neuen Dimension zu präsentieren. Neue, visionäre Silhouetten zu schaffen.

“In den letzten zehn Jahren hatte ich die Gelegenheit, mit vielen Genies der Textil- und Modebranche zusammenzuarbeiten. Mit Stoff- und Zutatenanbieter, mit Wäschereien und Entscheider aus der Konfektion, mit Verantwortlichen aus dem Vertrieb, Designern, Magazinen und auch Messen. Dabei habe ich festgestellt, dass die große Mehrheit dieser Professionals, trotz ihres erstaunlichen Know-hows, nicht kooperiert.“ Lucie Germser, Head of Communication & Design, Monsieur T

Unter der Leitung von acht renommierten Denim-Designern sind jeweils vollstufige Teams mit unterschiedlichen Kreativ und Konzeptansätzen entstanden, die unter der Prämisse von Nachhaltigkeit überraschende und innovative Looks und Outfits entwickelt haben.

“Mit der BLUEZONE als einer der größten internationalen Denim Shows ist eine Plattform entstanden, die Fachleute zusammenbringt, die auffordert Know-how weiterzugeben. Hier geschieht Networking in neuer Dimension. Das ideale Forum, um die Zukunft des Denims zu gestalten. Hier entsteht großartiges Design aus der Verbindung kreativer und unterschiedlicher Ideen und Konzepte. Mit ALL RELATED COLLAB gehen wir noch einen Schritt weiter. Dieses Projekt ist eine noch nie dagewesene Initiative, bei der 33 Aussteller der BLUEZONE zusammen mit Designern die Möglichkeit haben, acht explosive, nachhaltige und innovative Denim-Silhouetten zu kreieren.“

CREATIVITY, INNOVATION, KNOW-HOW, TEAMWORK

Im Folgenden stellen wir die acht teilnehmenden Teams des ALL RELATED COLLAB PROJECT vor, die mit ihren Ideen und Kooperationen jeweils ein nachhaltiges Denim-Outfit für die Denim Trends realisiert haben:

GENDER FREEDOM

IDEE: Wie ist Geschlecht in Kleidung verkörpert? Wie ist diese geschlechtsspezifische Körperlichkeit zu verstehen? Bietet uns Kleidung ein Instrument, um die normativen Körper des Genres zu hinterfragen, zu reflektieren und neu zu erfinden? GENDER FREEDOM gibt Antworten auf diese Fragen.
DESIGN: Thierry Le Lan beschäftigt sich seit 20 Jahren mit Denim. Mit den Möglichkeiten des Gewebes, mit verschiedenen Wasch- und Färbetechniken. Heute ist er Chefdesigner von Bleu de Cocagne, einem französischen Unternehmen, das bekannt ist für den Einsatz des traditionellen Woad- Farbstoffs.
PRODUKTION: Era Denim ist ein GOTS zertifiziertes Unternehmen aus der Türkei, das ausschließlich nachhaltige Stoffe einsetzt. Wasser- und Energie sparend produziert und auf den Einsatz von Chemikalien verzichtet.
STOFFE: Santanderina gehört zu den führenden europäischen Webern mit Sitz in Spanien. Das Unternehmen produziert nach einem rückverfolgbaren vertikalen System, vom Spinnen über den Entwurf, das Weben und Finishing bis hin zum Beschichten und Drucken.
ZUTATEN: Nilorn ist ein globales Traditionsunternehmen, das maßgeschneiderte Konzepte für die Bereiche Branding, Design, Produktentwicklung und Logistiklösungen bietet. Nilorn ist bluesign ® Systempartner und besitzt darüber hinaus weitere Zertifikate wie FSC, RCS und Ökotex 100 class1.

TEXT ME

IDEE: Wie viele Botschaften stecken in einem Kleidungsstück? Wie nachhaltig sind diese in einer Welt der sozialen Medien und Textnachrichten? Aus diesen aktuell brennenden Fragen ist ein übergroßer Look mit einem Poncho, einem XXL-Shirt und einer ultraweiten Jeans entstanden. Bedruckt mit Ökotinte auf nachhaltigem Denim, behandelt mit wasserfreien Lösungen.
DESIGN: Tilmann Wröbel, Gründer und Kreativdirektor des Monsieur T. Trend- und Stylingbüros mit Sitz in Biarritz, begann seine modische Karrierein der französischen Haute Couture. Die Leidenschaft für den blauen Stoff entdeckte er in den 80ern. Als Denim-Experte berät Tilmann Wröbel heute internationale Marken.
PRODUKTION: Dr. Bock Industries wurde 1984 in Deutschland gegründet und produziert inzwischen europaweit. Der Fokus liegt auf Premium Markenhosen. Zur Firmenstrategie gehören neben einer nachhaltigen Produktionsweise ein hoher Qualitätsstandard sowie ein umfassendes Service Programm für den internationalen Kundenstamm.
STOFFE: ORTA steht für Transparenz, Engagement und Zuverlässigkeit. 1953 in der Türkei gegründet, kooperiert das Unternehmen zum Thema Nachhaltigkeit mit Biodesign Challenge (BDC). Heute zählt ORTA zu den führenden nachhaltig produzierenden Denim-Anbietern.
ZUTATEN: Nilorn als Spezialist für Etiketten, Verpackungen und Zutaten liefert gemeinsam mit Panama Trimmings, einem führenden italienischen Etikettenhersteller, die Zutaten für dieses Thema. Panama Trimmings gehört zu den Unternehmen mit der größten Auswahl an umweltfreundlichen Etiketten.

DENIM BORDERLINE

IDEE: Dieses Thema featured Denim, der nicht nach Denim aussieht und die Allüre von Leinwanddiven wie Diana Vreeland und Katharine Hepburn, die mit unvergleichlicher Weiblichkeit Männersachen trugen, transportiert. Inspiriert vom Woman Worker Suit aus Neps Denim und einem geringen Wollanteil ist so ein Look aus Faltenrock, Battle Dress Jacket und einem femininen Lavalliere-Shirt aus hellem Indigo entstanden.
DESIGN: Beatrice Gonzadi, Head of Denim Dept für das französische Label Kaporal, hat nach ihren Anfängen in der Haute Couture ihre Leidenschaft für Denim entdeckt, speziell für Indigo und seine Färbe- und Waschprozesse. Ihr persönliches Anliegen ist es, Haute Couture Silhouetten und handwerkliches Können mit industrialisierten Herstellungsprozessen zu kombinieren.
PRODUKTION: Denim Authority wurde 1974 in Tunesien von Lee Cooper International gegründet. Heute bietet das Unternehmen ein kreatives und innovatives Produktspektrum und langjähriges Know-how, um exklusive technische Entwicklungen voranzutreiben.
STOFFE: Berto wurde bereits 1887 von Giuseppe und Egidi Berto gegründet. Zunächst als Hersteller von Segelbooten, abgelöst von Berufsbekleidung und Heimtextilien. Heute zählt Berto zu den führenden Stoffproduzenten für Denim und Sportswear.
ZUTATEN: Seit beinahe 100 Jahren entwickelt und produziert Dorlet Borten und Besätze für die Modeindustrie. Noch heute gehört das Familienunternehmen zu den führenden, internationalen Anbietern auf diesem Sektor. Als Spezialist für recycelbare Lederetiketten gehört Turteks Etiket aus Istanbul ebenfalls zu den Kooperationspartnern des Teams DENIM BORDERLINE.

ROCKERS DELIGHT

IDEE: Rock’n Roll-Denim aus Sicht einer Luxusmarke. Inspiriert von Glam, RockPunk und dem perfekten, überdimensionalen und opulenten Style. Perfekt kombiniert von Rihanna in Ihrem Outfit zum MetBall.
DESIGN: Annet van Rijswijk von Hey Ho Studio hat sich einen Namen als Design Director für Puma gemacht. Heute ist sie international anerkannt für ihr Fashion-Forward-Design, ihre Trendanalysen für Lifestyle-Marken sowie ihre multidisziplinäre Herangehensweise im Bereich Produktdesign.
PRODUKTION: Auch hier unterstützt Denim Authority das Projekt mit seinen langjährigen und international anerkannten Erfahrungen und bewährten Qualitätsangeboten gemeinsam mit Evlox. Das Hauptaugenmerk bei Evlox liegt auf nachhaltiger Denim-Produktion, auf Transparenz, dem Aufbau ökologischer Allianzen und zertifizierten Stoffen.
ZUTATEN: KT Trims, ein junges Unternehmen aus Istanbul, konzentriert sich bei der Produktion von Labels & Trims auf OEKO-TEX-zertifiziertes Leder und PU-Beschichtungen. Als weiterer Partner dieses Projekts stellt Dorlet speziell entwickelte Borten und Bänder zur Verfügung.

SARTORIAL ANGULAR

IDEE: Die Fusion von maßgeschneiderter Denim- und High-End-Sportbekleidung – unter Verzicht auf formale Strenge zugunsten neuer Klassiker – ist die Grundlage dieser Idee.
DESIGN: SAAT, Designstudio aus München, bietet Beratung und Handling bei Projekten von Design, Pattern und Branding an, die auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind. Die Köpfe hinter SAAT sind Sajna Weber und ThorstenBulander, die den Fokus ihrer Arbeiten auf die Verschmelzung von maßgeschneidertem Denim und High-End-Sportbekleidungstechniken legen. Immer unter der Maxime: Qualität vor Trend.
PRODUKTION: Texpro Corp, nach GOTS und BSCI zertifiziert, ist seit 35 Jahren auf die Produktion von Freizeitbekleidung, Hemden, Jacken, Hosen und Mäntel spezialisiert. Eine interne Kreativabteilung arbeitet nach den Inhalten der Future Concepts und setzt damit neue Standards für verantwortungsvolle Kooperationen.
STOFFE: Kilim Denim ist einer der bekanntesten Denim Produzenten der Türkei. Zum Kerngeschäft gehören neben speziellen Veredlungstechniken von Stoffen, ein hohes Maß an Investitionsbereitschaft in innovative und trendige Kollektionen. Immer unter der Devise: Qualität geht vor Quantität.
ZUTATEN: Stitch & Trim verfügt über eine innovative Forschungs- und Entwicklungsabteilung, die Trendentwicklungen individuell umsetzt. Stitch & Trim gehört zu den fünf größten Herstellern von Textilzubehör in der Türkei. Ein weiterer Kooperationspartner ist Isa Tan Tec, spezialisiert auf Leder Etiketten. Isa Tan Tec, ein in den USA, Vietnam, China und Italien vertretenes Unternehmen, hat LITE INDEX entwickelt, ein Tool, mit dem Kunden Energie und Wassereinsparungen im Vergleich zum Branchen Benchmark ermitteln können.

JUVENILE AWKWARD

IDEE: Das Gefühl provokativer Freiheit, eine rebellierende Jugend, Kindheitserinnerungen. All dies sind Inspirationsquellen für einen Neoprenanzug aus recycelten Plastikflaschen.
DESIGN: Anne Oudard, eine französische Denim Designerin, lebt und arbeitet in London. Dort assistierte sie Faustine Steinmetz und entdeckte ihre Leidenschaft, aus gebrauchten Jeans-Taschen furiose Styles zu kreieren, alte Jeans zu reparieren und auffällige Stickereien zu kreieren. Gemeinsam mit Patine aus Lissabon hat sie aktuell ihre erste umweltfreundliche Denim-Linie entworfen.
PRODUKTION: Azgard-9, Pakistan, ist bekannt für seine Premium Denim-Qualitäten. Ein neuer Unternehmensschwerpunkt liegt aktuell auf der Entwicklung eines 3R-Konzepts: Ressourcen reduzieren, wiederverwenden, recyceln.
STOFFE: 1983 in Pakistan gegründet, ist Soorty heute einer der größten vertikal aufgestellten Denim Hersteller Pakistans. Nach Angaben von Soorty werden 70 Prozent des Produktionsabfalls recycelt und der CO2- und Energieverbrauch drastisch reduziert. Highlight neuester strategischer Maßnahmen ist eine C2C certified ™Gold Denim Fabric Serie, die bewusstes Konsumverhalten mit Schwerpunkt auf Kreislaufwirtschaft und Transparenz sowie die Einführung einer ‘sauberen‘ flüssigen Indigo-Färbetechnik unterstützt.
ZUTATEN: Die Unternehmensstrategie von Stitch & Trim basiert auf anspruchsvollen Produkt- und Serviceleistungen. Dazu gehören ein hoher Qualitätsstandard, ein optimales Preis Leistungsverhältnis, kurzfristige Liefertermine und eine permanent aktualisierte Produktpalette.

LONG LASTING

IDEE: Im Fokus steht eine Kombination aus traditionellem Bekleidungs- Know-how und der Funktionalität von Arbeitsbekleidung. Darüber hinaus die Maxime, Traditionelles zu recyceln und Zutaten nur bedingt zu verändern. Das Ergebnis ist ein zeitloser und genderless Style.
DESIGN: Serena Conti hat Design und Kunst in Venedig studiert. Sie arbeitet heute als Designerin und Illustratorin. 2017 gewann sie den Denim Gallery Award als beste Designerin des Tonello International Contest. Nach Stationen bei John Galliano und C’N’C Costume National gehört sie heute zum Team von Piero Turk, der italienischen Denim Legende.
PRODUKTION: Denim Studio wurde 1998 als Design- und Kollektionsunternehmen gegründet. Als ‘designlab‘ produziert das Studio zahlreiche Designs und Kollektionen für bekannte europäische Marken. Die gesamte Produktion findet in-house statt. Lediglich die Wäscherei ist ausgelagert.
STOFFE: Bossa, 1951 in der Türkei gegründet, ist bekannt für seine hohe Produktionskapazität hochwertiger Denim-Stoffe. Mit ISO 9001 verfügt Bossa über ein Qualitätsmanagement das es dem Unternehmen ermöglicht, die neuesten Standards nachhaltiger Produktion zu erfüllen.
ZUTATEN: ‘Made in Italy’ ist Teil der Firmenphilosophie von Piovese, dem Spezialisten für Etiketten, Hangtags und Applikationen. Mit ‘Piovese Naturals‘ reagiert das Unternehmen auf die zunehmende Forderung des Marktes nach nachhaltigen Qualitäten und Prozessen und schafft damit eine Balance zwischen Technologie, Handwerk und Natur. Dorlet als weiterer Kooperationspartner im Bereich der Zutaten unterstützt auch dieses Projekt mit seinem langjährigen, international geschätzten Know-how sowie seinem breiten Produktportfolio.

URBAN ZULU

IDEE: Asien, Afrika, Tribal- und Streetwear, Tradition und Technos in unkonventionellem Mix. In diesem kreativen Spirit wurden UK Navy Battle Pants, die T2 Jeansjacke und Hoody überarbeitet. Lasergeschnittene und geklebte Stoffelemente hinzugefügt. Jacke und Hose in 11 Unzen Denim produziert, Nieten und Knöpfe aus reinem Messing eingesetzt.
DESIGN: Philippe Disdier kreiert unter der französisch-japanischen Denim- Marke Phi Denim zeitlose japanische Jeans. Phi Denim-Stoffe werden zu 100 Prozent in Japan hergestellt. Ambitioniertes Ziel ist es, die 5-Pocket-Jeans als legendären Klassiker neu zu definieren.
PRODUKTION: Die Design- und R&D Teams von Merkoteks kreieren und erstellen in enger Zusammenarbeit mit ihren Kunden zielgruppenspezifische Kollektionen. Merkoteks und Ay Yildiz sind Teil der Merko-Gruppe, zu der neben Energie- und Bauunternehmen auch drei Textilunternehmen gehören.
STOFFE: IndigoIstanbul kreiert authentische Denim-Kollektionen. Komplettiert wird das umfassende Angebot um Stoffe für Hemden und Kleider aus Baumwolle, um Tencel und Leinen. Mit Digo Society lanciert das Unternehmen eine Premium Linie – konzentriert auf Jacquards. Qualitäten wie Indigo Circle mit 2/3-Garn-Jersey, Supreme, Interlock und Piqué ermöglichen einen unverwechselbaren Strickstil.
ZUTATEN: Zum Angebotsrepertoire von Varcotex, 1982 gegründet, gehören neben Markenmarketing und Etikettierung auch der Bereich der Verpackung. Das Unternehmen verfügt über Büros und Produktionsstätten in Italien, Hongkong und China. Dorlet beweist einmal mehr als weiterer Partner dieses Kreativ-Teams seine große Flexibilität in Produkt und Support.