DIGITAL FABRIC LAB – DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT!

Digitalisierung 4.0 ist eines der maßgeblich bestimmenden Themen der Zukunft, wenn es um Prozessteuerungen innerhalb der Textil- und Modebranche geht. Dabei stellt die Digitalisierung von Stoffen in der Vorstufe der Bekleidungsindustrie bislang noch eine große Herausforderung dar.

Einer der wesentlichen Bausteine innerhalb dieser technischen Umwälzungen wird die Digitalisierung von Stoffen und Zutaten sein. Digitale Materialparameter wie Elastizität, Flexibilität, Spannung, Biegesteifigkeit müssen für den realistischen Fall von Textilien in der Produkt-Simulation ermittelt werden. Zu diesen physikalischen Messungen müssen Oberflächen, Farben und Texturen erfasst werden und technologisch darstellbar miteinander vereint werden.

Wie dieser Analyseprozess in der Praxis aussehen kann, und wie grundlegend diese neue Errungenschaft die Produktionsprozesse verändert und beschleunigt, demonstriert ein erstmals im KEYHOUSE installiertes DIGITAL FABRIC LAB.

‘Wir sind davon überzeugt, dass es zukünftig zu jedem präsentierten Stoff oder auch Knopf einen digitalen Zwilling geben wird. Durch einen neuartigen Analyseprozess wird die Geschwindigkeit des Produktionsablaufes um ein Vielfaches gesteigert werden können.‘ Sebastian Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START

/ STAGE 1 /

# PHYSICAL FABRIC MEASUREMENT

Die Genauigkeit und Aussagefähigkeit der virtuellen Passformsimulation hängt einerseits von genauen textilphysikalischen Parametern für eine korrekte Beschreibung des textilen Materials und deren Transformation in entsprechende Parameter des in der Simulation verwendeten Materialmodells und andererseits von exakten Berechnungsmodellen ab. Zur Beschreibung des Materialverhaltens werden u.a. das Flächengewicht, die Materialdicke, die Biegesteifigkeit, das zugelastische Verhalten sowie das Drapierverhalten der textilen Flächen bestimmt und entsprechend aufbereitet. Damit wird es dem Anwender möglich, Design- und Passformentscheidungen sowohl für körpernahe Produkte als auch für körperferne Produkte auf rein virtueller Basis zu treffen.

Technische Universität Dresden
Helmholtzstr. 10
01069 Dresden
Germany

/ STAGE 2 /

# DIGITAL COLOUR COMMUNICATION

Die multispektrale Technologie von caddon bietet in einem schnell zu erfassenden und zu kommunizierenden Bild-Datensatz sowohl die visuell orientierte emotionale Farbwirkung der Colors eines Dessins als auch dessen spektrale Messdaten Pixel für Pixel und setzt damit den entscheidenden Unterschied zu der spektralen Einzelfarbmessung.

Mit der Farbdigitalisierung von caddon stehen die echten Farbwerte immer dort zur Verfügung, wo sie benötigt werden:

  • – in Form von digitalen Colorbooks der produzierbaren Colors für die Designer
  • – in Form von digitalen multispektralen Bildern zur visuellen und messtechnischen Beurteilung für Produktion und Marketing.
Caddon Printing & Imaging GmbH
Stadionstraße 6
70771 Leinfelden-Echterdingen
Germany

/ STAGE 3 /

# FABRIC SCAN PROCESS

Die visuellen Eigenschaften eines Materialmusters max. A4 werden mit Hilfe des xTex Scanners innerhalb von 1-2 Minuten aufgenommen. Im Anschluss wird das digitalisierte Material nahtlos mit Hilfe der xTex Software kachelbar gemacht (ca. 5 Minuten). Kachelbar bedeutet, dass es nahtlos wiederholbar ist, und in einer 3D Anwendung auf größere Flächen appliziert werden kann, als eigentlich aufgenommen wurden. Gegebenenfalls können wir dann im nächsten Schritt die vorher von Caddon exportieren Farbdaten verwenden, um das Material mit Hilfe unserer xTex Software ein-oder umzufärben, für eine korrektere Farbdarstellung.Anschließend kann das fertige digitale Material z.b. weiter in Vidya verwendet werden.

Vizoo GmbH
Johann-Karg-Strasse 30
85540 Haar
Germany

/ STAGE 4 /

# DIGITAL FABRIC SIMULATION & VISUALISATION

3D-Vidya bietet die beste Simulation von Mensch, Schnitt und Material. Mit 3D-Vidya wird ein Kleidungs-stück am Rechner digital sichtbar – es entstehen realistische Entscheidungsgrundlagen für Designer, Produktentwickler und alle anderen, die am Entstehungsprozess einer Kollektion beteiligt sind.

  • – Schnittkonzepte werden visualisiert
  • – Ein Entwurf wird sofort sichtbar und kann optimiert werden.
  • – Details sofort verfügbar: Faltenwurf, Aufdrucke Ornamente können optimal platziert werden
  • – Textur und Materialeigenschaften werden präzise dargestellt, z.B. Dehnbarkeit oder Materialdicke, Körperabstand, Glanzstrukturen oder Knittereffekte.
  • – Stoffe bis zu 3cm und bis zu 21 Lagen können simuliert werden.
  • – Das Farbmanagement ermöglicht die Vorgabe verbindlicher Farben durch den Import spektral gemessener Farben und der Ausmusterung unter neutralen Beleuchtungsszenarien.
Assyst GmbH
Europaallee 10
67657 Kaiserslautern
Germany

/ STAGE 5 /

# REAL TIME QUALITY ASSURANCE

Basierend auf Geschwindigkeit, Transparenz und Genauigkeit bietet Triple Tree Solutions Premium Lösungen rund um das Thema Qualitätsmanagement und -sicherung über alle Schritte der Textilen Beschaffung und Produktion von Stoffen und Bekleidung an. Auf einer intuitiven Benutzeroberfläche visualisiert unser Qualitätsmanagementsystem QUONDA, alle Messungen und Auswertungen der gesamten Kette, die von allen Beteiligten sowohl auf Desktops, als auch auf mobilen Geräten in Echtzeit abrufbar sind.
Im KEYHOUSE visualisieren wir exemplarisch den Prozess der Farb-Evaluierung, fassen die Ergebnisse der vier Stationen zusammen und werten diese aus. Die digitale Farbabstimmung zwischen Hersteller und Auftraggeber beschleunigt den Beschaffungsprozess signifikant, spart Kosten und senkt durch Vermeidung unnötiger Transporte auch den CO2-Fußabdruck – Green Sourcing!

Triple Tree
Kaiserswerther Straße 115
40880 Düsseldorf-Ratingen
Germany

Besuchen Sie das DIGITAL FABRIC LAB im KEYHOUSE und gewinnen Sie einen Einblick in die digitale Stoff-Zukunft. Halle 5 20 .

MUNICH FABRIC START: 3-5 September 2019