KNOT – das menschliche Haar als Performance-Faser & Ersatz für Nylon

Flexibel, leicht, hohe Zugfestigkeit, günstig in der Produktion und weltweit erhältlich – klingt nach Nylon? Knapp daneben: Das menschliche Haar ist eine Performance-Faser, die in ihren Eigenschaften Nylon nicht nur gleicht, sondern sogar toppt, denn sie ist biologisch abbaubar.

Sanne Visser nimmt mit ihrem Projekt Knot die Hornfäden ins Visier und entwickelt dabei eine Lösung für zwei Probleme: die Fülle an menschlichem Haarabfall und die Notwendigkeit nachhaltiger Lösungen für die Fischereiausrüstungsindustrie.

„Man braucht nicht mehr Land, Wasser oder Energie, um das Material zu „wachsen“ zu lassen.“ Sanne Visser

Die Europäische Kommission gibt an, dass in der Europäischen Union 20% der Fanggeräte aus Kunststoffen wie Nylon auf See verloren gehen oder weggeworfen werden. Das entspricht global gesehen 640.000 Tonnen pro Jahr. Um das Gleichgewicht der Ökosysteme zu erhalten und die Verschmutzung durch Plastik zu verringern, entwickelt Visser Leinen, Taue und Netze aus Haaren. Sie verspinnt die Fasern zu Garnen und dreht sie anschließend mit ihrer eigens entwickelten Rope Machine 2.0 zu Seilen.

Eine zukunftsfähige Idee, denn dank der wachsenden Weltbevölkerung sind Haare eine natürliche Ressource, die sich nicht verringern sondern vermehren wird.