Wichtige Informationen zu Gesundheitsvorkehrungen

Empfehlung zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten

Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie über den aktuellen Stand zur Einschätzung der Verbreitung der neuen Atemwegserkrankung aus China in Deutschland informieren. Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland bleibt derzeit weiterhin gering.

Die durch die WHO verkündete Einstufung als „Gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite“ hat für Deutschland keine Folgen, da hier die WHO-Empfehlungen bereits erfüllt sind.

Auch das Gesundheitsministerium sieht Deutschland für den Fall eines Auftretens der neuen Atemwegserkrankung hierzulande gut gewappnet. „In dieser Situation ist es wichtig, dass der Staat und alle staatlichen Institutionen funktionieren. Wir arbeiten mit bestmöglicher, größtmöglicher Transparenz…und kommunizieren gesicherte Erkenntnisse… Das haben wir in den vergangenen Tagen gezeigt und das werden wir auch in den kommenden Tagen zeigen“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Basierend auf diesen offiziellen Quellen haben wir als Veranstalter der MUNICH FABRIC START entsprechende Hygiene- und Vorsorge-Maßnahmen getroffen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, bei Ihrem Messebesuch die folgenden Handlungsempfehlungen zu beachten:

  • Vermeiden Sie neben dem Händeschütteln auch Umarmungen und Küsse bei der Begrüßung.
  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände mit Seife und warmem Wasser & benutzen Sie den Desinfektionsspender.
  • Bedecken Sie Nase und Mund bei Husten und Niesen, Husten und Niesen Sie in Ihre Armbeuge, nicht in die Hand.
  • Vermeiden Sie es, Augen, Nase oder Mund mit ungewaschenen Händen zu berühren.
  • Gebrauchte Taschentücher ordnungsgemäß entsorgen.
  • Bei grippe-ähnlichen Symptomen verlassen Sie bitte die Veranstaltung.
  • Bei grippeähnlichen Symptomen halten Sie bitte einen Abstand von mind. 1 Meter zu anderen Personen ein.
  • Bei grippe-ähnlichen Symptomen suchen Sie bitte sofort ärztliche Hilfe auf.

Wir haben Desinfektions-Dispenser an den Eingängen, im Foyer und in stark frequentierten Bereichen der Messe wie beispielsweise den Zugängen im Atrium installiert. Zudem wurde die Frequenz der Reinigungsmaßnahmen mit entsprechend zertifizierten Reinigungsmitteln nochmals erhöht. Zudem haben wir Vorkehrungen für eventuell notwendige medizinische Versorgung in Verdachtsfällen getroffen.

Als Messeveranstalter möchten wir betonen, dass eine Reise zu unserem Event in München nur auf eigenes Risiko und eigene Verantwortlichkeit durchzuführen ist. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr persönlicher Gesundheitszustand und Ihre Reiseplanung die entsprechenden Vorgaben, Maßnahmen und Empfehlung der lokalen Regierung sowie des Auswärtigen Amtes in Ihrem Heimatland erfüllen.

Wir werden den aktuellen Stand der weiteren Entwicklungen kontinuierlich untersuchen und beobachten und entsprechende Maßnahmen einleiten, sollten diese von der Bundesregierung, der WHO, dem Robert Koch-Institut oder dem Auswärtigen Amt ausgesprochen werden.

Sollten Sie weitere Fragen haben, so sprechen Sie uns bitte an.