Trend Forum

SS 2022 Material Highlights: Menswear

Menswear und Anzüge

Spring.Summer 2022 Material Highlights

9. April 2021

Schauen Sie sich die von unsrem Munich Fabric Start Trend Team selektierten Menswear Material-Highlights für Spring.Summer 22 genauer an: eine vielfältige Stoff- und Zutatenauswahl für Herrenmode und Anzüge.

Komfort ist in dieser Saison das neue Must-Have für Maßkonfektion, Jacken und Anzüge. Klassische Fabrics-Kompositionen werden mit Mischungen aus Leinen, Woll-Leinen-Mix oder Baumwoll-Leinen kombiniert, um einen wolligen und informellen Look mit einem weichen Gefühl zu erzielen. Gewollt unregelmäßige und gekämmte Garne injizieren subtile Spannungen in Ebenen, um ein natürlicheres Erscheinungsbild zu erzielen. Gewichtsunterschiede und Stretch verleihen diesen Stoffen sowohl ein modernes, hochwertiges Erscheinungsbild als auch eine Oversized oder lockere Passform.

Karo- und Streifen bestimmen nach wie vor das Bild, egal ob großflächig oder als kleinere Checks und Strips mit hohen Hell-Dunkel-Kontrasten. Wie mit der Kreide gezogene Streifen verbreiten auf stark strukturierten Oberflächen Leichtigkeit und Verspieltheit.

Die aktuellen Kollektionen unserer Aussteller sind wie gemacht für die emotionale und außergewöhnliche Saison Spring.Summer 22 – dank Menswear Stoffen in verschiedensten Haptiken, Ausführungen, Farben und Mischungen.

Menswear und Anzüge


SS 2022 Material Highlights: Structural Surfaces

Structural Surfaces

Spring.Summer 2022 Material Highlights

8. April 2021

Schauen Sie sich die von unserem Munich Fabric Start Trend Team selektierten Material-Highlights für Spring.Summer 22 genauer an: Akzentreiche Stoffe mit strukturierten Oberflächen

Im Gegensatz zum 3D-Look und den Web-Effekten sind diese Stoffe mit einem glatten und fließenden Fall delikat und anmutend. Unterschiedliche Schweren und Stretch-Qualitäten sorgen dafür, dass dieser kühne Look in den Kollektionen der nächsten Saison in den Bereichen Kleider, Blusen und locker sitzenden Blazern erscheint. Strukturierte Oberflächen in optimistischen und verspielten Farben stellen die Textur in den Vordergrund und bringen den Stoff regelrecht zum Leuchten.

Die aktuellen Kollektionen unserer Aussteller sind wie gemacht für die emotionale und außergewöhnliche Saison Spring.Summer 22 – unter anderem dank stark strukturierten Materialien in verschiedensten Haptiken, Ausführungen, Farben und Mischungen.

Structural Surfaces


SS 2022 Material Highlights: Leinenmischungen

Leinenmischungen

Spring.Summer 2022 Material Highlights

7. April 2021

Werfen Sie einen genauen Blick auf eines der Spring.Summer 22 Material Highlights – die Leinenmischung – selektiert von unsrem Munich Fabric Start Trend Team.

Die oft unterschätzte Faser aus Flachs steht typischerweise für ein starkes und atmungsaktives Material. Es werden immer mehr neue Möglichkeiten von Leinenmischungen entwickelt, wovon die spezifischen Merkmale dieses Materials erheblich profitieren.

Je nach Gewicht, Zusammensetzung und Dicke können Leinenmischungen zu jeder Jahreszeit getragen werden. Mittelschwere Mischungen aus natürlichen Leinen-, Baumwoll- und Viskosefasern mit einem Hauch von Lycra sind weitestgehend faltenfrei und eignen sich daher ideal für leichte Hosen, Blazer und Röcke. Eng gewebte und mittelschwere Qualitäten eignen sich für locker sitzende Blazer, Kleider, Röcke und Hosen. Die verschiedenen Oberflächen in Kombination mit der Zusammensetzung können eine weichere Haptik erzeugen oder bei Bedarf auch eine extra knittrige Oberfläche erzielen.

Die aktuellen Kollektionen unserer Aussteller sind wie gemacht für die emotionale und außergewöhnliche Saison Spring.Summer 22 – dank Leinen in verschiedensten Haptiken, Ausführungen, Farben und Mischungen.

Leinenmischungen


SS 2022 Material Highlights: Seersucker

Summer Seersuckers

Spring.Summer 2022 Material Highlights

6. April 2021

Schauen Sie sich dieses von unserem Munich Fabric Start Trend Team selektiertes Material-Highlight für Spring.Summer 22 genauer an: Seersucker

Ein Stoff, der sich durch kreppartige, zerknitterte Streifen auszeichnet. Er ist leicht, langlebig und unglaublich atmungsaktiv und hat sich zu einem etablierten Must-Have für den Sommer entwickelt. Mit seinen markanten Streifen wird Seersucker häufig für Kleider, Shorts, Anzüge und Hemden verwendet. Das vielseitige Material wird zunehmend auch im Bereich Activewear verwendet. Die unregelmäßige Struktur sorgt für eine gute Luftzirkulation sowie ein kühles und trockenes Tragegefühl.

Die aktuellen Kollektionen unserer Aussteller sind wie gemacht für die emotionale und außergewöhnliche Saison Spring.Summer 22 – unter anderem dank Seersucker in verschiedensten Haptiken, Ausführungen, Farben und Mischungen.

Summer Seersuckers


SS 2022 Trendanalyse: Haute Nostalgia

SS 2022 Trendanalyse: Haute Nostalgia

22. März 2021

WE ARE ALL IN ist unser übergreifendes Leitthema dieser Saison – ein Thema, welches die vier großen Trendthemen für Prêt-à-porter plus eine konzentrierte Prognose für Denim umfasst. Damit beziehen wir uns natürlich auf die Ausnahmesituation, in der wir uns alle in diesem Jahr befinden und die die Saison zu einer sehr emotionalen macht.

Unsere Spring.Summer 22 Trends beschreiben eine Mischung aus romantischen und melancholischen Einflüssen mit realen und imaginären Orten voller Ehrgeiz und Inspiration. Zum Einstieg stellen wir Ihnen kurz die 5 Trends vor, die im WE ARE ALL IN TREND FORECAST vertreten sind und die Sie im DIGITALEN TREND SPACE in 5 verschiedenen Ausstellungsräumen erleben können:

STAGING NATURE – die Natur ist unsere Kulisse, in der wir uns in Landschaften inszenieren und definieren.

EDU ACTION – ist ein Wortspiel aus Bildung und Aktionismus, der uns zum Handeln bewegt und über sinnvolle Proteste und High-Tech-Hilfsmittel nachdenken lässt.

ADVANCED REDUCTION – steht für Minimalismus und progressive Funktions-Basics.

HAUTE NOSTALGIA – schwelgt in romantisierten Erinnerungen an die Vergangenheit und bringt verschiedene Höhepunkte der letzten Jahrzehnte zusammen.

Für die BLUEZONE begeben wir uns auf eine Reise durch die Zeit, vom traditionellen Indigo-Erbe zur zeitgenössischen Sachlichkeit und der Vision einer phygitalen, hybriden Denim-Welt.

HIER FINDEN SIE DEN BLUEZONE DENIM-TREND FORECAST.

WE ARE ALL IN Trendthema: HAUTE NOSTALGIA

HAUTE NOSTALGIA zeigt eine Mischung aus Slow Luxus und nostalgischen Elementen. In unserem vierten Trendthema entschleunigen wir und nehmen uns die Zeit zum Genießen. Wir suchen nach Qualität, wir feiern das Leben, schwelgen in Erinnerungen und sehnen uns nach der guten Zeit der 50er bis 90er Jahre. Künstlerische und traditionelle Handwerkskunst wird hoch geschätzt.

HAUTE NOSTALGIA spiegelt den Spaß und die Freude an der Mode wider und ist dennoch qualitätsbewusst.

MOOD

HAUTE NOSTALGIA is influenced by memories across different decades and eras. With this trend we find a certain level of luxury, festivity, dressing up and going out. We love to decorate and harmonize ourselves, our homes and our environment, we do this as part of a new state of consciousness called slow celebration. We consume consciously and choose our outfits carefully revived with amusing details. An iconic style between the kitsch and rich of the 70’s and 80’s is exaggerated to a new modern. On the other hand, we long for tradition and craftsmanship like the old specialty shops where you could find exactly what you need thanks to great customer service.

FARBEN

Die Schlüsselfarbe für diesen Trend ist Happy Pink, zu finden als Accessoire, Highlight, leuchtende Akzentfarbe oder als Dekoration. Gepaart mit Farben wie Retro und klassischen Tönen kommen primäre Nuancen wie Dunkelblau, Bordeauxrot oder Tiefgrün zum Einsatz. Ergänzt werden diese durch ein helles, „Sahnetorten“-Weiß.

FASHION

Mit seiner digitalen Modenschau für das Label Patou demonstriert der Designer Guillaume Henry die Werte von HAUTE NOSTALGIA hervorragend. Das Look and Feel sowie die Botschaften auf dem digitalen Laufsteg erinnern an die gute alte Zeit: Eine leicht bläuliche Bildsprache, leicht verzerrte Stimmen und eine Wertschätzung für die Materialien und Schnitte der frühen Couture.

Die HAUTE NOSTALGIA Looks spielen mit Weite und Volumen. Couture-inspirierte Outfits zeigen einen modernen Pomp mit klassischen Rüschen. Die Kombination von lässiger Sportlichkeit mit chicen Elementen in Retro-Schnitten ist der Schlüssel. Dieser Trend zeigt eine große Liebe zum Detail. Das Alte findet das Neue. Handwerkskunst und maßgeschneiderte Outfits werden neu präsentiert, denn die Inszenierung von Mode ist die eigentliche Innovation. Das bietet neue Chancen für das Luxussegment, zum Beispiel mit einer Luxus-Gesichtsmaske als Statussymbol.

MATERIALIEN

Wenn es um Stoffe und Materialien geht, dreht sich bei HAUTE NOSTALGIA alles um Upcycling –Kleidungsstücke dekonstruieren und für neue Kreationen umgestalten. Wir zelebrieren traditionelle Kunst und suchen nach speziellen Materialien für besondere Anlässe. Einflüsse und Formen der Popkultur der 70er Jahre finden sich in Kombination mit weicher Schutzkleidung und Accessoires bei HAUTE NOSTALGIA wieder.

Es gibt ein enormes Bedürfnis nach echtem Kontakt, den wir jetzt zumindest in einem ‚phygitalen‘ Raum erleben können – einem Raum, der zwischen der physischen und digitalen Welt existiert. Wir streben danach, wieder zusammenzukommen, uns wirklich zu sehen und unsere haptischen Sinne zu nutzen. Damit finden wir neue Wege, um uns zu verbinden und den Weg für einen positiven, hoffnungsvollen Fortschritt zu ebnen, denn dies ist der einzige Weg nach vorne.

Um die Kluft zwischen physischer und digitaler Interaktion zu überbrücken, haben wir unseren DIGITALEN TREND SPACE geschaffen, den Sie jederzeit selbst erkunden können.


SS 2022 Trendanalyse: Advanced Reduction

SS 2022 Trendanalyse: Advanced Reduction

15. März 2021

WE ARE ALL IN ist unser übergreifendes Leitthema dieser Saison – ein Thema, welches die vier großen Trendthemen für Prêt-à-porter plus eine konzentrierte Prognose für Denim umfasst. Damit beziehen wir uns natürlich auf die Ausnahmesituation, in der wir uns alle in diesem Jahr befinden und die die Saison zu einer sehr emotionalen macht.

Unsere Spring.Summer 22 Trends beschreiben eine Mischung aus romantischen und melancholischen Einflüssen mit realen und imaginären Orten voller Ehrgeiz und Inspiration. Zum Einstieg stellen wir Ihnen kurz die 5 Trends vor, die im WE ARE ALL IN TREND FORECAST vertreten sind und die Sie im DIGITALEN TREND SPACE in 5 verschiedenen Ausstellungsräumen erleben können:

STAGING NATURE – die Natur ist unsere Kulisse, in der wir uns in Landschaften inszenieren und definieren.

EDU ACTION – ist ein Wortspiel aus Bildung und Aktionismus, der uns zum Handeln bewegt und über sinnvolle Proteste und High-Tech-Hilfsmittel nachdenken lässt.

ADVANCED REDUCTION – steht für Minimalismus und progressive Funktions-Basics.

HAUTE NOSTALGIA – schwelgt in romantisierten Erinnerungen an die Vergangenheit und bringt verschiedene Höhepunkte der letzten Jahrzehnte zusammen.

Für die BLUEZONE begeben wir uns auf eine Reise durch die Zeit, vom traditionellen Indigo-Erbe zur zeitgenössischen Sachlichkeit und der Vision einer phygitalen, hybriden Denim-Welt.

HIER FINDEN SIE DEN BLUEZONE DENIM-TREND FORECAST.

WE ARE ALL IN Trendthema: ADVANCED REDUCTION

Worum es in unserem dritten Trend ADVANCED REDUCTION geht? Unsere Definition des Wesentlichen zu reduzieren. Diese sinnvolle und nachhaltige Reduktion beinhaltet bewussten Konsum mit einer Garderobe, die nur aus Notwendigem besteht. ADVANCED REDUCTION verbindet Komfort mit Eleganz und Design sowie Gender Neutrality und progressivem Realismus.

MOOD

ADVANCED REDUCTION zeigt, wie verschiedene Branchen auf die Reduktion antworten: Produkte wie Beauty und Interieur sind funktional und nachhaltig gestaltet, aber mit einem Hauch von Humor. Technologien wie Apps und selbstfahrende Verkehrsmittel verbinden geradliniges Design mit reduzierter Umweltbelastung. ADVANCED REDUCTION thematisiert auch Kollektionen, die auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen ausgerichtet sind.

FARBEN

Das sehr authentische Trendthema ADVANCED REDUCTION spielt mit praktischen Farben und Leichtigkeit. Die Schlüsselfarbe ist Craft Paper, das mit einem tiefen Tabakton, einem klaren Weiß und einem neutralen Grau gepaart wird. Drei leicht neblige Blautöne verleihen diesem authentischen Thema einen Hauch von Weiblichkeit und Weichheit.

FASHION

Die Mode von ADVANCED REDUCTION kann fast schon als sparsam bezeichnet werden: Einfache, klassische Looks, die für Minimalismus und Reinheit stehen. Die gender neutral Looks von ADVANCED REDUCTION sind futuristisch und einfach zugleich. Neue Coordinates verkörpern diesen Trend: eine klassische Anzugjacke aus progressiven Materialien, ein Anzug mit kurzer Hose und Dégradé-Prints oder eine neue Anzuglösung, die eine Unter- und eine Oberhose aus den gleichen Stoffen beinhaltet – elegant wie ein klassischer Anzug, aber moderner und bequemer.

MATERIALIEN

Die Materialien dieses Trendthemas können natürlich sowohl als fortschrittlich als auch als reduziert bezeichnet werden. Zu den fortschrittlichen gehören visionäre biologisch abbaubare Kunststoffe, recycelte Stoffe und zirkuläre Materialien, die auf neue Fertigungsideen und kreative Techniken treffen. Daraus resultieren reduzierte Prozesse mit weniger Arbeitsschritten, wie z.B. weniger Abfall durch Verwendung von recycelten Verpackungen oder ganze Outfits, die nur aus einem ursprünglichen Monomaterial bestehen, um das Recycling zu erleichtern.

Es gibt ein enormes Bedürfnis nach echtem Kontakt, den wir jetzt zumindest in einem ‚phygitalen‘ Raum erleben können – einem Raum, der zwischen der physischen und digitalen Welt existiert. Wir streben danach, wieder zusammenzukommen, uns wirklich zu sehen und unsere haptischen Sinne zu nutzen. Damit finden wir neue Wege, um uns zu verbinden und den Weg für einen positiven, hoffnungsvollen Fortschritt zu ebnen, denn dies ist der einzige Weg nach vorne.

Um die Kluft zwischen physischer und digitaler Interaktion zu überbrücken, haben wir unseren Digitalen Trend Space geschaffen, den Sie jederzeit selbst erkunden können.


SS 2022 Trendanalyse: Edu Action

SS 2022 Trendanalyse: Edu Action

8. März 2021

WE ARE ALL IN ist unser übergreifendes Leitthema dieser Saison – ein Thema, welches die vier großen Trendthemen für Prêt-à-porter plus eine konzentrierte Prognose für Denim umfasst. Damit beziehen wir uns natürlich auf die Ausnahmesituation, in der wir uns alle in diesem Jahr befinden und die die Saison zu einer sehr emotionalen macht.

Unsere Spring.Summer 22 Trends beschreiben eine Mischung aus romantischen und melancholischen Einflüssen mit realen und imaginären Orten voller Ehrgeiz und Inspiration. Zum Einstieg stellen wir Ihnen kurz die 5 Trends vor, die im WE ARE ALL IN TREND FORECAST vertreten sind und die Sie im DIGITALEN TREND SPACE in 5 verschiedenen Ausstellungsräumen erleben können:

STAGING NATURE – die Natur ist unsere Kulisse, in der wir uns in Landschaften inszenieren und definieren.

EDU ACTION – ist ein Wortspiel aus Bildung und Aktionismus, der uns zum Handeln bewegt und über über sinnvolle Proteste und High-Tech-Hilfsmittel nachdenken lässt.

ADVANCED REDUCTION – steht für Minimalismus und progressive Funktions-Basics.

HAUTE NOSTALGIA – schwelgt in romantisierten Erinnerungen an die Vergangenheit, und bringt verschiedene Höhepunkte der letzten Jahrzehnte zusammen.

Für die BLUEZONE BLUEZONE begeben wir uns auf eine Reise durch die Zeit, vom traditionellen Indigo-Erbe zur zeitgenössischen Sachlichkeit und der Vision einer phygitalen, hybriden Denim-Welt.

HIER FINDEN SIE DEN BLUEZONE DENIM-TREND FORECAST.

WE ARE ALL IN Trendthema: EDU ACTION

Unser zweiter Trendraum, EDU ACTION, steht für Bildung und Aktionismus. Es geht um soziales und politisches Engagement, und darum, den eigenen Mut und auch die Wut zu nutzen, um etwas zu bewegen. Mit Bewegungen wie Black Lives Matter oder Extinction Rebellion wird unsere Gesellschaft von Menschen geprägt, die wirklich für das einstehen, woran sie glauben und auf die Straße gehen.

Gleichzeitig geht es aber auch um neue Bildungsmethoden, die gerade entstehen: Stichworte wie Infotainment oder die sogenannten Arctivists, eine Gruppe von Aktivisten und Künstlern, die zeigen, wie Not erfinderisch macht, wie Lehren und Lernen kreativ fördert.

MOOD

EDU ACTION spricht für eine Generation, die für etwas einsteht und dafür auf die Straße geht. Das ist nicht nur revolutionär im Sinne von Protest, sondern auch in Bezug auf Bildung und Lehrmethoden.

Die aktuelle Krise dient als Inspiration für neue Entwicklungen und Gestaltungen: Zum einen geht es um die Kreativität, die dabei entsteht. Neue digitale Ansätze wie digitale Modenschauen und Sportevents werden innerhalb weniger Monate in großer Zahl realisiert.

Zum anderen geht es um das Gemeinschaftsgefühl, gemeinsam etwas zu erreichen, was vorher undenkbar war: Sei es durch diverse Kooperationen oder Solidaritätsprojekte zwischen Wettbewerbern oder die Neufindung von Gemeinschaftsräumen für die Allgemeinheit, wie die Umwandlung von Parkplätzen in Restaurantterrassen in unseren Städten.

FARBEN

Die Farbpalette von EDU ACTION besteht aus sehr aktiven, intensiven Farben, die Ausstrahlung haben und Optimismus verbreiten. Kräftige, sportliche Farben auf der einen Seite treffen auf neutralere, stabile Farben auf der anderen Seite. Die Schlüsselfarbe von EDU ACTION ist ein intensives Mangogelb, wobei Schwarz als Basisfarbe und recycelte Mitteltöne von Asphalt bis zu einem Aquaton als Grundlage dienen.

FASHION

Der Gewinner des diesjährigen Grand Prix du Festival d’Hyères könnte nicht konträrer zu den sehr minimalistischen Designern der vergangenen Saisons sein: Der belgische Designer und Revolutionär Tom Van Der Borght kreiert seine laute Kollektion aus recycelten Materialien. Die Jury in Hyères will damit ein positives Zeichen für Kreativität und Nachhaltigkeit setzen.

MATERIALIEN

Wenn es um Materialien geht, kombiniert EDU ACTION lokale Produktion, hohe Leistung, positive Botschaften und Recycling. Slogans sind ein wichtiges Element, um Optimismus zu verbreiten und die Gemeinschaft zu ermutigen. Die Prints sind inspiriert von neuen Erfahrungen aus dem Lockdown und das unverwechselbare recycelte Grau ist allgegenwärtig.

Es gibt ein enormes Bedürfnis nach echtem Kontakt, den wir jetzt zumindest in  einem ‚phygitalen‘ Raum erleben können, ein Raum der zwischen der physischen und digitalen Welt existiert. Wir streben danach, wieder zusammenzukommen, uns gegenseitig zu sehen und unsere haptischen Sinne zu nutzen. Damit finden wir neue Wege, um uns zu verbinden und den Weg für einen positiven, hoffnungsvollen Fortschritt zu ebnen, denn dies ist der einzige Weg nach vorne.

Um die Kluft zwischen physischer und digitaler Interaktion zu überbrücken, haben wir unseren digitalen 3D-Trendraum geschaffen, den Sie erkunden können.


SS 2022 Trendanalyse: Staging Nature

SS 2022 Trendanalyse: Staging Nature

2. März 2021

WE ARE ALL IN ist unser übergreifendes Leitthema für diese Saison, das die vier großen Trendthemen für Prêt-à-porter plus eine konzentrierte Prognose für Denim umfasst. Damit tragen wir der Ausnahmesituation Rechnung, in der wir uns alle in diesem Jahr befinden und die die Saison zu einer sehr emotionalen macht.

Unsere Spring.Summer 22 Trends sind eine Mischung aus romantischen und melancholischen Einflüssen mit realen und imaginären Orten voller Ehrgeiz und Inspiration. Zum Einstieg stellen wir Ihnen kurz die 5 Trends vor, die Sie auch in unserem DIGITALEN TREND SPACE in 5 verschiedenen Ausstellungsräumen erleben können:

STAGING NATURE – die Natur ist unsere Kulisse, in der wir uns in Landschaften inszenieren und definieren.

EDU ACTION – ist ein Wortspiel aus Bildung und Aktionismus, der uns zum Handeln bewegt und über über sinnvolle Proteste und High-Tech-Hilfsmittel nachdenken lässt.

ADVANCED REDUCTION – steht für Minimalismus und progressive Funktions-Basics.

HAUTE NOSTALGIA – schwelgt in romantisierten Erinnerungen an die Vergangenheit, und bringt verschiedene Höhepunkte der letzten Jahrzehnte zusammen.

Für dieBLUEZONE BLUEZONE begeben wir uns auf eine Reise durch die Zeit, vom traditionellen Indigo-Erbe zur zeitgenössischen Sachlichkeit und der Vision einer phygitalen, hybriden Denim-Welt.

HIER FINDEN SIE DEN BLUEZONE DENIM-TREND FORECAST.

WE ARE ALL IN Trendthema: STAGING NATURE

Mehr als alles andere sehnen wir uns momentan danach, , der Natur nahe zu sein: Wir sehen die Natur als Bühne – um uns selbst zu präsentieren, sie zu  kuratieren und uns in der Natur zu inszenieren. Diese Sehnsucht nach Natur entspringt einer Kombination aus dem, was in der Natur tatsächlich existiert und dem, wonach wir uns sehnen.

An der frischen Luft und draußen in der Natur zu sein, das Leben auf dem Lande wird idealisiert. Wir finden eine idyllische Harmonie inmitten eines vereinfachten und romantisierten Familienlebens.

„Natur! Wir sind von ihr umgeben und umschlungen – unvermögend aus ihr herauszutreten und unvermögend tiefer in sie hineinzukommen.“ – Johann Wolfgang von Goethe

MOOD

STAGING NATURE setzt das Spüren und den Genuss der der Natur in den Mittelpunkt: frische Luft, klares Wasser, das ruhige und sichere Gefühl, welches nur die Natur vermittelt. Wir Menschen sehnen uns danach, sich bewusst Zeit für schöne Momente zu nehmen. Digitale Storytellers suchen nach digitalen Möglichkeiten, natürliche Welten und Landschaften zu bauen. Obwohl diese Traumlandschaften surreal sind, sind sie so nah an der Realität, dass sie fast plausibel erscheinen.

FARBEN

Die Farbpalette von STAGING NATURE besteht aus natürlichen, harmonischen Farben. Im Mittelpunkt steht dabei die Akzentfarbe Off-White, die an rohe Baumwolle erinnert. Dieses natürliche Weiß wird durch natürliche Farben von Leinen und Weizen ergänzt. Lebendigkeit entsteht durch helle Orange- und Rottöne, die an Pfirsiche und Kirschblüten erinnern. Die von der Natur inspirierte Farbstimmung wird durch drei Grüntöne unterstützt: Anis, Wiesengrün und Khaki. Ein violett-blauer Wasserton rundet die Farbpalette von STAGING NATURE ab.

FASHION

STAGING NATURE steht für lässige, einfache Looks. Leichte und bequeme Outfits idealisieren die Natur mit stilisierten Prints, spielen mit Licht und Schatten, Landschaften, Maserungen und leicht romantischer Transluzenz.

MATERIALIEN

Die Materialien für dieses Trendthema bleiben den Werten von STAGING NATURE treu: Klassische Textilien, die verantwortungsvoll und lokal ohne den Einsatz von Chemikalien produziert werden. Die Natur wird genutzt, um ästhetische Elemente hinzuzufügen, wie z. B. die Verwendung von Blumendrucken, natürlichen Färbungen und von Tarot-Karten inspirierten Merkmalen – eine Verbindung zwischen dem Blick in die Zukunft und der Besinnung auf sich selbst.

Es gibt ein enormes Bedürfnis nach echtem Kontakt, den wir jetzt zumindest in  einem ‚phygitalen‘ Raum erleben können, ein Raum der zwischen der physischen und digitalen Welt existiert. Wir streben danach, wieder zusammenzukommen, uns gegenseitig zu sehen und unsere haptischen Sinne zu nutzen. Damit finden wir neue Wege, um uns zu verbinden und den Weg für einen positiven, hoffnungsvollen Fortschritt zu ebnen, denn dies ist der einzige Weg nach vorne.

Um die Kluft zwischen physischer und digitaler Interaktion zu überbrücken, haben wir unseren digitalen 3D-Trendraum geschaffen, den Sie erkunden können.


Bluezone Denim Trend Forecast

22. Februar 2021

Ein neues Denim-Jahrzehnt bricht an, in dem wir uns – ungeachtet der aktuellen globalen Krise – uneingeschränkt bewegen. Frei nach dem Leitmotto WE ARE ALL IN schützen wir uns gegenseitig und halten zusammen. Unsere Denim-Welt wird von Reaktionen, Erwartungen und Innovationen in der Welt geprägt. Mit Kraft und Perspektive blicken wir nach vorne, auf das, was wir heute erreichen.

Die fünf Denim Trends propagieren Blueprints für eine neue physische und digitale Zukunft – unsere neue ‚phygitale‘ Welt. Eine neue Form von Urbanität zeigt uns ein Leben in Harmonie mit Mutter Erde. Ethnische Einflüsse, die von Weltreisen mitgebracht werden, sind der Schlüssel zum Verständnis dessen, was uns in den kommenden Saisons nähren und zweifelsohne die Köpfe verdrehen wird.

#1 NEW GROUNDS
THE GROWING IMPORTANCE OF NEW PLAYGROUNDS FOR DENIM

– Urban moves to the countryside, new « utility needs »

– Country is in…new earthy poetry

– Durable quality vs objects of consumption

– Fashion food…denim in the kitchen, cookware and utensils

– Vegan denim…patches & trims

– Interior design…objects, vases, home furnishings & denim furniture

#2 PHYGITAL DENIM
CREATED FOR THE MAKERS AND WORKERS OF OUR FUTURE

– Digitisation in denim design…fabrics, styling, interactive products

– Digitisation in denim marketing… visualisations, communication & promotion

– From fungus to yarn…denim fabrics made from bacteria and organics

– Any indigo fabric innovation but… NO cotton, NO PE, NO PET

– Metallics and coatings… only sustainable will do

– Protection: denim to protect against microbia, virus, rashes, scratches…

– For a work, utility & active lifestyle

#3 THE BEAUTY OF NOTHING
DISCOVERING THE BEAUTY IN THINGS WHICH DO NOT CHANGE

– The invisible beauty

– No design, less is more

– Timeless design

– Subtleness

– It’s all in the detail, of the detail…

– Rugged durability (sustainability through endless product life)

– A life in one denim

#4 WORLD TRAVELLING
MEMORIES OF WORLD TRAVELS AND SOUVENIRS NURTURE OUR MINDS AND FANTASY

– Souvenirs from around the world

– Ethnic & indigenous influences

– Artisanal & crafted accents

– Flowers, prints, flags & rural icons

– Mixing slim and wide volumes

– Mixing international hero-products

– Softness & pampering

– Luxury & simplicity

#5 YOUNGTIMERS
FINDING A FRESH BEAUTY IN THE OLD STYLES OF YESTERDAY

– Recently old becomes recently new

– A proper fit-chaos

– Not so old streetstyles

– Neo-vintage or inspired

– Contrast stitchings

– Violated washes

– Loud and barking


Screenshot of the digital trend space by Munich Fabric Start, materials and new trends displayed here

Schritt für Schritt zur Digitalisierung

Taking Steps towards Digitisation

20. Februar 2021

Digitalisierung ist wichtiger denn je. Beschleunigt durch die globale Pandemie sind Partnerschaften zwischen Lieferanten und Modemarken zunehmend digitaler geworden. Stofffabriken, die ihren Fokus bereits auf digitalisierte Prozesse legen, , können nicht nur die digitale Produktentwicklung einer Marke unterstützen, sondern auch den Kundenservice erheblich verbessern, Kosten senken und Ressourcen einsparen.

In den meisten Fällen digitalisieren Modemarken ihre Stoffe und Muster im eigenen Haus. Dabei werden Muster noch immer bestellt und versendet – ein Prozess, der bis zu 4 Wochen dauern kann. Um diesen Prozess zu optimieren, wird zunehmend versucht, die Digitalisierung von Stoffen bereits über die n Lieferanten umzusetzen.. Durch diese Verlagerung können Designer sofort mit dem Designprozess beginnen und die Materialplanung für die Kollektionen Kollektionsplanung entsprechend vorziehen.

Mit der Visualisierung und Präsentation von ausgewählten 3D digitalisierten Stoffen in unserem DIGITALEN TREND SPACE für Spring.Summer 21 möchten wir den auf der MUNICH FABRIC START ausstellenden Herstellern aufzeigen, welche Möglichkeiten es bereits für die Darstellung von digitalen Stoffentwicklungen gibt und welche Vorteile sie bieten.

Erstmals vorgestellt haben wir dieses Konzept im Digital Fabric Lab im Keyhouse 2019: Stofflieferanten konnten neben den physischen Kollektionsmustern auch einen digitalen Zwilling anbieten,. Nachdem wir die einzelnen Schritte der Stoffdigitalisierung im erfolgreich demonstriert haben, ist es uns nun gelungen, in Zusammenarbeit mit einzelnen Partnern aus diesem Netzwerk einen realistischen „Zwilling“ für ausgesuchte Stoffe alsdigitales Stoffmuster zu erstellen.

Im Sinne der gesamten Industrie unterstützen wir damit die nächste Stufe der Digitalisierung , indem wir 3D-Technologie proaktiv einsetzen. Dank Triple Tree als Software-Entwickler, Vizoo, spezialisiert auf Material Visualisierung und Caddon als Experte für multispektrale Farbkommunikation konnten wir einzelne Stoffe unserer Aussteller für den Digitalen Trendspace visualisieren.

Für die nahe Zukunft planen wir weitere spannende Projekte mit unseren Partnern. Jetzt laden wir Sie aber erst einmal ein, die digitalen 3D-Stoffe und Trend-Inspirationen in DIGITALEN TREND SPACE zu entdecken.