View Premium Selection

Location-Wechsel für VIEW Premium Selection

Die VIEW Autumn.Winter 22/23 findet einmalig im MOC & Kohlebunker statt

23. März 2021

Gerade in unserer Branche ist der persönliche Austausch und das haptische Erleben von Materialien existenziell wichtig. Umso mehr freuen uns darauf, mit und für die Branche schon bald wieder eine physische Plattform realisieren zu können.

Mit einer gesunden Mischung aus Zuversicht und Realismus haben wir mit den Planungen für die Messen in den kommenden Sommermonaten begonnen und freuen uns bereits jetzt, Sie bei der VIEW Premium Selection vom 13. – 14. Juli 2021 im MOC München im Kohlebunker auf dem Zenith-Areal wiederzusehen.

Unsere oberste Priorität: Ihre Sicherheit! Wir halten die aktuellen Entwicklungen sehr genau im Blick und prüfen die Möglichkeiten und Anforderungen an physische Fachmessen in Zeiten einer Pandemie. Die wichtigste Voraussetzung ist, dass unsere Messen für all unsere Besucher und Mitwirkenden sicher, Covid-19-konform und reibungslos stattfinden können.

Einmaliger Location-Wechsel der VIEW Premium Selection

Nach sorgfältiger Prüfung und Abwägung des Bedarfs, der Möglichkeiten und der geltenden Covid-19 Maßnahmen haben wir uns dazu entschieden, die VIEW Premium Selection vom 13. – 14. Juli 2021 – eine Woche nach der Frankfurt Fashion Week – im MOC München und im Kohlebunker auf dem Zenith-Areal stattfinden zu lassen.

Mit diesem einmaligen Location-Wechsel werden die notwendigen Grundvoraussetzungen zur Einhaltung aller Hygiene-Maßnahmen erfüllt: Neben einem weitläufigen Gelände und Außenbereich, großzügiger Stand- und Cateringflächen und breiten Laufwegen zur Einhaltung des Mindestabstands ist eine gute Infrastruktur, ausreichend Parkplätze, nahegelegene Unterkunftsmöglichkeiten sowie eine effiziente Lüftungsanlage mit Frischluftzufuhr gegeben. Dadurch lässt sich das komplette Messegeschehen an einem Standort abbilden.

Das traditionelle VIEW Summer Feeling erwartet Sie im Außenbereich des Drivers Club, welches das MOC mit dem Zenith Areal verbindet. Selbstverständlich behalten wir auch unsere gewohnten Services wie Trendforen, Café Bars und Free Lunch bei, um Ihnen das gewohnte Ambiente der VIEW bieten zu können.

Entdecken Sie das bewährte VIEW Premium-Portfolio

Das großzügige Gelände bietet die Möglichkeit, die VIEW im Rahmen eines Satelliten-Konzepts zu realisieren. Wir planen, die einzelnen Portfolio-Areas räumlich voneinander zu trennen, um die Messe auf dieser weitläufigen Grundfläche zu entzerren.

Die Bereiche FABRICS, ADDITIONALS und DESIGN STUDIOS werden Sie im Atrium 4 im MOC und den Bereich DENIM & SPORTSWEAR im Kohlebunker auf dem Zenith-Areal vorfinden.

Alle Detail-Informationen entnehmen Sie bitte der Info-Broschüre:

Nur mit Zusammenhalt und Loyalität können wir unser gemeinsames Ziel für die Industrie realisieren – daher hoffen

wir auf Ihr Vertrauen und stehen Ihnen bei weiteren Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

VIEW Premium Selection Autumn.Winter 22/23

  1. Juli 2021 · 9:30 – 18:30 Uhr
  2. Juli 2021 · 9:30 – 17:00 Uhr

MOC München & Kohlebunker (Zenith Areal)

Lilienthalallee 29/40
80939 München

Kontakt:

Tel: +49 (0)89 45 22 47 0
visitor[AT]munichfabricstart.com


Die neue Saison startet mit den FABRIC DAYS

PLANUNG DER ZWEITEN EDITION FABRIC DAYS FÜR SPRING.SUMMER 22

Nach der erfolgreichen Durchführung der FABRIC DAYS Anfang September 2020 sind wir motiviert in die Planungen für die nächste Messerunde zur Saison Spring.Summer 22 eingestiegen. Zielsetzung war, die aufeinander aufbauenden Messeformate VIEW Premium Selection und die 6 Wochen später folgende Hauptmesse zu realisieren.

In den vergangenen Tagen hat sich die Situation allerdings drastisch entwickelt und damit die Ausgangslage verändert. Die aktuellen Covid-19 Entwicklungen und die Ungewissheit über deren weiteren Verlauf nehmen uns die Gewissheit, in nur wenigen Wochen eine wie gewohnt professionell umgesetzte VIEW realisieren zu können. Weitere Maßnahmen wie z.B. eine Ausweitung der Reisebeschränkungen sind ebenfalls nicht absehbar. Dass trotz der großen Herausforderungen einer Pandemie eine Fachmesse möglich ist, hat die FABRIC DAYS bewiesen.

DURCHFÜHRUNG DER VIEW PREMIUM SELECTION NICHT MÖGLICH

Vor dem Hintergrund der momentanen Entwicklung halten wir eine Fachmesse Anfang Dezember nicht mehr für vertret- noch verantwortbar. Denn die Gesundheit und Sicherheit all unserer Aussteller, Besucher und Mitwirkenden auf den Messen hat immer oberste Priorität. Daher sehen wir uns leider dazu veranlasst, die VIEW Premium Selection vom 01. – 02. Dezember 2020 abzusagen.

„Die Absage der Preview Messe VIEW ist definitiv eine schwere Entscheidung für uns, die auf unserem Sicherheits- und Verantwortungsbewusstsein gestützt ist. Denn bis Anfang Dezember sind es nur noch wenige Wochen – eine sehr kurze Zeit, in der das Risiko auf Basis des Infektionsgeschehens nicht ausreichend genug einzuschätzen ist, um mit der Planung der VIEW fortzufahren. Wir sind an einem Punkt angekommen, an dem wir unsere Reisetätigkeit und sozialen Kontakte auf ein Minimum beschränken sollten – zumindest zum jetzigen Zeitpunkt mit Ausblick auf die kommenden Wochen.“

Sebastian Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START

PLANUNG DER FABRIC DAYS VOM 02.-04. MÄRZ 2021

Nun konzentriert sich das Team auf die Organisation der zweiten Ausgabe der FABRIC DAYS vom 02.-04. März 2021 im MOC München und ist zuversichtlich, der Textilindustrie den gewohnten Termin für die Präsentation der Spring.Summer 22 Kollektionen bieten zu können.

Das schlanke, business-fokussierte Format der FABRIC DAYS bietet die jetzt nötige Flexibilität, um schnell auf möglicherweise veränderte Gegebenheiten in den kommenden Monaten angepasst werden zu können. Oberstes Ziel ist hier, der Industrie die nötige Planungssicherheit und eine physische Textilmesse für den persönlichen Austausch zu bieten. Dabei haben wir das Glück, uns besonders auf den Rückhalt der Textilbranche und das Vertrauen in dieser außergewöhnlichen Zeit berufen zu können.

„Selbstverständlich setzen wir alles daran, trotz der sehr dynamischen Zeiten unsere Planungen zu realisieren. Dies ist eine Perspektive für die Branche und unser festes Ziel, welches wiederum nur über einen gemeinsamen Effort erreicht werden kann. Flexibilität und Zusammenhalt ist jetzt besonders gefordert. Wir sind bereit, der Branche eine Plattform in München für den persönlichen Austausch zu bieten, sofern dies möglich und für alle Beteiligten verantwortbar ist.“

Frank Junker, Creative Director MUNICH FABRIC START

Die ersten fixen Zusagen und Anmeldungen für die FABRIC DAYS vom 02.-04. März 2021 liegen uns bereits vor. Wir rechnen wieder mit einem hochwertigen Kollektions-Portfolio von rund 400 internationalen Lieferanten, die ihre Neuheiten für die Spring.Summer22 Saison in München präsentieren.

ÖFFNUNGSZEITEN

02. MÄRZ 2021 · 9:30 – 18:30 Uhr
03. MÄRZ 2021 · 9:30 – 18:30 Uhr
04. MÄRZ 2021 · 9:30 – 16:00 Uhr

LOCATION

MOC München | Halle 1 – 4 Erdgeschoss
Lilienthalallee 40
D – 80939 München


VIEW Premium Selection im Juli 2020 abgesagt

VIEW PREMIUM SELECTION IM JULI 2020 ABGESAGT

Liebe Aussteller, liebe Besucher, liebe Fashion Community,

in der aktuell schwierigen und unsicheren Situation gilt es mehr denn je, als Branche zusammenzuhalten und gemeinsam den neu entstehenden Herausforderungen entgegenzutreten. Wir wissen dabei um die große Bedeutung und Relevanz unserer Messen für Hersteller und Modeunternehmen als Plattform für Austausch und Business.

Wie auch Sie haben wir uns in den letzten Wochen ausführlich mit den kontinuierlichen Entwicklungen rund um Covid-19 beschäftigt und stehen im engen Austausch mit Behörden, Vermietern, Verbänden und Akteuren der Textilbranche, um mögliche Szenarien zur Veranstaltung von Messen zu entwickeln.

Im Anschluss an die politischen Beschlüsse vom 15. April 2020 und dem damit einhergehenden verlängerten Verbot von Großveranstaltungen in Deutschland bis zum 31. August 2020 haben wir wertvolle Gespräche mit anderen Messeveranstaltern und Besuchern geführt. Vergangene Woche haben wir außerdem die tragende Säule unserer Veranstaltung, unsere Aussteller, in einer Umfrage nach ihrer Meinung und Einschätzung zur Durchführung der VIEW Premium Selection Mitte Juli 2020 befragt. Natürlich berücksichtigen wir die aktuelle Situation der Weber und die Lage im Markt und prüfen, ob das Timing für eine Preview-Messe unter den gegebenen Umständen Sinn macht.

Die Umfrage hat mehrheitlich ergeben, dass der Markt in dieser außerordentlichen Situation keinen Bedarf an einer Preview-Textilmesse wie die VIEW Premium Selection hat, da ein Großteil der neuen Kollektionen auf Grund des von den Herstellern bestätigten Verzugs in der Produktion nicht rechtzeitig entwickelt werden können. Die Veranstaltungsverbote sowie die voraussichtlich noch länger bestehenden Reisebeschränkungen ermöglichen zudem keine Planbarkeit, die für ein derartiges B2B-Event im Juli zwingend notwendig wäre. Außerdem stehen die Gesundheit und Sicherheit unserer Aussteller und Besucher immer an erster Stelle.

„Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und auf Basis der wertvollen Branchen-Einblicke und des Hersteller-Feedbacks fühlen wir uns dazu veranlasst, die VIEW Premium Selection am 14. – 15. Juli 2020 abzusagen. Diese Entscheidung fällt uns sehr schwer. Wir bedauern es zutiefst, unsere geliebte VIEW in diesem Sommer nicht veranstalten zu können – insbesondere da wir wissen, wie wichtig ein schnellstmöglicher persönlicher Austausch und die Wiederaufnahme der geschäftlichen Beziehungen für die gesamte Textilindustrie ist. An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Ausstellern, Besuchern sowie bei unseren Servicepartnern für die allzeit große Loyalität, den Optimismus und das Vertrauen in uns bedanken, welches wir sehr zu schätzen wissen.

Sebastian Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START

„Unser gesetztes Ziel ist nun, die MUNICH FABRIC START vom 01. – 03. September 2020 und anschließend die VIEW Premium Selection vom 08. – 09. Dezember 2020 organisieren zu können. Selbstverständlich unter bestimmten Vorkehrungen, welche neben den mittlerweile integrierten Hygiene-Maßnahmen auch eine kontrollierte Besuchersteuerung, kontaktloses Online-Ticketing und den Mindestabstand vor Ort aufgreifen. Weitere mögliche Regelungen schließen die Vergabe von Zeitkontingenten für die Verweildauer auf der Veranstaltung, breite Gangbreiten von etwa 2,40m und Textansagen mit Hygiene- und Sicherheitshinweisen während der Show ein.“

Frank Junker, Creative Director MUNICH FABRIC START

Das in Deutschland ausgesprochene Veranstaltungsverbot gilt aktuell bis 31. August 2020, sodass wir mit unserem Messetermin der MUNICH FABRIC START nach derzeitigen Richtlinien die erste mögliche Plattform als Startschuss in die Saison Autumn.Winter 21/22 bieten können. Darin bestätigen uns auch die bereits zahlreich eingegangenen Stand-Anmeldungen der Hersteller. Eine Preview auf die Saison Spring.Summer 22 erhalten Besucher auf der darauf folgenden VIEW Premium Selection vom 08. – 09. Dezember 2020.

Wir bedanken uns bei allen, die die Zukunft gemeinsam aktiv mit uns gestalten und freuen uns auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen mit den Akteuren der Branche in München.

Bleiben Sie gesund!


Eine Message von uns

In der momentan schwierigen und unsicheren Phase sind die Gedanken und das Mitgefühl des gesamten MUNICH FABRIC START Teams besonders bei den Menschen, die in Ländern ohne funktionierendes Gesundheitssystem leben oder gar evakuiert werden müssen. Gleichzeitig sind wir uns über die Auswirkungen auf die globale Textilindustrie bewusst und sehen die großen Herausforderungen, der sich unsere Industrie stellen muss.

Als Veranstalter von Messen unterbindet die aktuelle Situation auch das Herzstück unseres Tuns: das Zusammenführen und den Austausch der Branche. Dabei wissen wir um die große Bedeutung und Relevanz unserer Messe für Hersteller und Modeunternehmen.

In dieser Situation erhält das nächstmögliche persönliche Zusammenkommen einen unglaublich hohen Stellenwert. Wir möchten ein Zeichen setzen, indem wir der Branche gerade jetzt eine Perspektive bieten und schnellstmöglich wieder eine Plattform mit optimalen Bedingungen bereitstellen. Dazu sind wir flexibel in unserem Handeln und können auf Basis zukünftiger Entwicklungen agieren und reagieren. Derzeit organisieren wir die kommende Messe wie gewohnt weiter und arbeiten mit Hochdruck daran, die MUNICH FABRIC START Anfang September 2020 zu dem geplanten Termin stattfinden lassen zu können.

Dies tun wir aus Überzeugung. Wir sehen es als unsere Verantwortung, auch in solch außergewöhnlichen und herausfordernden Zeiten die Branche bestmöglich zu unterstützen. Umso mehr freuen wir uns über die große Loyalität und das Vertrauen in uns, welches uns mittels der gewohnt hohen Anzahl an Anmeldungen und positiven Resonanzen erreicht. Zudem ist die BLUEZONE im September zum jetzigen Zeitpunkt bereits ausgebucht!

Derzeit ist es noch zu früh, eine finale Aussage zur Durchführung der Messe zu treffen. Sollten sich Änderungen ergeben, werden wir Sie natürlich schnellstmöglich darüber informieren. Dabei vertrauen wir auf die Erkenntnisse der Experten und folgen den politischen Entscheidungen, ohne eigene Interpretationen oder Stellungnahme zu den aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen.

Bis zu unserem Messetermin sind es noch mehrere Monate – wertvolle Zeit, die entscheidend sein kann. Für den Moment heißt es, die Entwicklungen in den nächsten Wochen abzuwarten und auf dieser Basis die nächsten Entscheidungen zu treffen. Natürlich versuchen wir an dieser Stelle auch, uns in die Lage der Aussteller und Besucher zu versetzen und nach Lösungen für alle Beteiligten zu suchen. Dazu prüfen wir momentan verschiedene Szenarien und Modelle, mit denen wir flexibel und lösungsorientiert auf möglicherweise angepasste Richtlinien der Regierung für Veranstaltungen reagieren können.

Wir freuen uns auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen mit Ihnen in München. Für Ihre Anregungen und Bedürfnisse haben wir wie gewohnt ein offenes Ohr. In dieser besonderen Zeit liegt uns der Dialog besonders am Herzen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr MUNICH FABRIC START-Team


Spring.Summer 21 Fabric News – VIEW

Wie schon in jüngster Vergangenheit ist das Kollektionsangebot bei Druckern, Strickern, Webern und Denim-Spezialisten in vielen Bereichen bereits klar definiert. Im Austausch mit Designern und Produktmanagern und unter Berücksichtigung aktuell entstehender Trends wird das Angebot bis zur MUNICH FABRIC START, 04. bis 06. Februar 2020, entsprechend ergänzt und angepasst.

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass bei den Farben die Range in Richtung Braun, Cognac und Terracotta geht, dass Schwarz-/Weiß-Kombinationen wichtig werden, dass Rot mit einem leichten Orangestich an Bedeutung gewinnt und Blau in unterschiedlichen Schattierungen verstärkt nachgefragt wird.

‘Gleich zu Beginn des ersten Tages haben wir zahlreiche Besucher aus Deutschland und Österreich bedient. Zum jetzigen Zeitpunkt präsentieren wir bereits bis zu 80 Prozent der neuen Kollektion. In den Wochen nach Weihnachten ergänzen wir diese um eine zusätzliche Capsule Kollektion. Großes Interesse besteht bei nachhaltigen Artikeln. Hierzu werden wir noch bis zur Hauptmesse weitere Qualitäten entwickeln.‘

Ted Styliandis von Liberty London.

Bei den Drucken dominieren nach wie vor Florals und neu interpretierte Batiks als plakative Allovers. Digital aufgesetzte kaleidoskopische Interpretationen überzeugen ebenso wie großflächige Graphics und Panneauxdrucke. Wichtig – auch bei Unis – sind strukturierte Effekte und kreppige Garne. Breite Akzeptanz erfährt Leinen in diversen Interpretationen. Von unregelmäßigen Unis, über gewebte Streifen und Karos bis hin zu Jacquards. Stark auch wieder der Trend zu Baumwolle und Baumwollmischungen in Kombination mit Tencel. Im Kontrast dazu stehen Artikel mit technischem Finish – jetzt verstärkt auch in der eher klassisch orientierten Women- und Menswear. Die Nachfrage nach bequemen Textilien mit Stretchanteil steigt zunehmend auch bei High-Fashion Produzenten oder gar couturigen Anbietern.

‘Diese VIEW war für uns eine sehr erfolgreiche Premiere. Wir werden bei der nächsten VIEW im Sommer wieder dabei sein. Erfreulich positiv war die Resonanz auf unsere breit gefächerte Druck-Kollektion. Im Gespräch mit zahlreichen Kunden haben wir viel Input erhalten für die Weiterentwicklung unserer Kollektion bis zur MUNICH FABRIC START.‘

Yesim Sezer, Ipeker

Viele der auf der VIEW präsentierten Kollektionen werden nun in den kommenden Wochen weiter überarbeitet und auf der MUNICH FABRIC START vom 4. bis 6. Februar 2020 präsentiert, bei dem insgesamt rund 1.000 Anbieter ihre Spring.Summer 21 Kollektionen präsentieren werden.


Starke Kollektionen und nachhaltige Konzepte auf der VIEW

Gewohnt stark positionierte sich die VIEW Premium Selection als frühes richtungweisendes Messeformat für die Saison. Vom 3. bis 4. Dezember 2019 präsentierten international marktführende Anbieter aus den Bereichen Fabrics und Additionals rund 360 bereits weit ausgereifte Kollektionen zu Spring.Summer 2021. Alle wichtigen deutschen Marken sowie zahlreiche Brands und Designer aus dem benachbarten Ausland waren in München vertreten.

Darunter namhafte Marken wie: ALBERTO | ATELIER GARDEUR | BALDESSARINI | BOGNER | BRAX | BUGATTI | CINQUE | COMMA | ESCADA | ETIENNE AIGNER | HALLHUBER | HESS NATUR | HUGO BOSS | JOOP | LAGERFELD | LAURÈL | LODENFREY | LUISA CERANO | MAC | MARC CAIN | MARC O’POLO | OUI | PEEK & CLOPPENBURG | S.OLIVER | SCHUMACHER | SEIDENSTICKER | SET | STRENESSE | WESTWING

Die große Akzeptanz qualitativ hochwertiger Besucher ist erneut ein deutliches Indiz für diese exklusive Veranstaltung mit ihrem ganz besonderen Flair.

Insgesamt herrschte eine effiziente Atmosphäre und positive Stimmung auf der VIEW, trotz der in vielen Bereichen der Branche herausfordernden Aufgabenstellungen. In intensiven Gesprächen wurden diese engagiert und lösungsorientiert diskutiert. Sei es das sehr komplexe Thema rund um Nachhaltigkeit und Transparenz in den Produktions- und Logistik-Prozessen, die zum Teil geringer werdenden Margen für die Stoffhersteller, die aktuell drohenden oder erfolgten Unternehmensinsolvenzen innerhalb der Konfektion.

‘Mit dem großen Zuspruch der Aussteller und der sich kontinuierlich positiv entwickelnden Besucherfrequenz, insbesondere einem stark besuchten zweiten Messetag, ist die VIEW als frühe Fabric Trade Fair die ideale Vorbereitung für die im Februar stattfindende MUNICH FABRIC START. Trotz der durch die Milano Unica initiierten Terminüberschneidung sind wir nach Gesprächen mit Ausstellern und Besuchern überzeugt, dass wir am Standort München mit dem gewohnt starken internationalen Portfolio drei erfolgreiche Messetage erwarten können.’
Sebastian Klinder, Managing Director Munich Fabric Start

Das Bedürfnis nach früher und Orientierung gebender Information ist groß. Auch vor dem Hintergrund, dass sich führende Konfektionsunternehmen planerisch neu aufstellen, ihre Liefer- und Kollektionsrhythmen überdenken oder diese bereits für die Zukunft neu fixiert haben.

‘Die VIEW als Business- und Kommunikationsplattform wird für uns immer wichtiger, da wir zukünftig noch früher in die Saison starten werden. Alle unsere Divisionen waren über die kompletten zwei Messetage vor Ort. So haben wir bereits sehr gute Erkenntnisse in Bezug auf die anstehenden Farbrichtungen gewonnen. Auch was das Spektrum innovativer Qualitäten angeht. Hier gab es sehr schöne Entwicklungen im Leinen-Bereich, beispielsweise in Kombination mit Tencel.‘
Susanne Schwenger, Marc O’Polo

Als ideales Forum zur Konzeptionsabstimmung stuft auch Manuel Höchel, Lanificio Fratelli Balli, die VIEW ein.

‘Für uns ist die VIEW die perfekte Messe für Planungsgespräche, um auszuloten, welche Strategien unsere Partner verfolgen, um ihnen in der zeitlichen Abfolge ein entsprechendes Angebot bieten zu können. Unsere Kunden lieben diese Messe. Sie haben hier die Möglichkeit, entspannt zu arbeiten, sich zu informieren, um dann entsprechend auf der MUNICH FABRIC START abschließen zu können. Zum jetzigen Zeitpunkt steht ca. 30 Prozent unserer Kollektion für Spring.Summer 2021.‘

Ähnlich auch die Einschätzung von Ted Styliandis von Liberty London.

‘Gleich zu Beginn des ersten Tages haben wir zahlreiche Besucher aus Deutschland und Österreich bedient. Zum jetzigen Zeitpunkt präsentieren wir bereits bis zu 80 Prozent der neuen Kollektion. In den Wochen nach Weihnachten ergänzen wir diese um eine zusätzliche Capsule Kollektion. Großes Interesse besteht bei nachhaltigen Artikeln. Hierzu werden wir noch bis zur Hauptmesse weitere Qualitäten entwickeln.‘

Sonja Kiefer, Designerin aus München, nutzte die VIEW darüber hinaus als Drehort für eine TV-Sendung und zeigte sich ebenso überzeugt von dem breiten und modisch anspruchsvollen Angebot zur neuen Sommer-Saison.

‘Die VIEW ist die optimale Inspirationsquelle für meine nächste Kollektion. Besonders begeistern mich die neuen Entwicklungen, die hier gezeigt werden. Die Hochwertigkeit und modische Kompetenz der Stoffe passt hervorragend in das Genre meiner doch eher klassisch ausgerichteten Abendmode. Dazu gehören vornehmlich Satin, Crêpe, Double Face und immer mehr Stretch für mehr Komfort auch innerhalb der Event Fashion.‘


Internationale Kollektionen & hohe Informationsdichte

Mit einem internationalen Portfolio eröffnet die VIEW Premium Selection die Saison Spring.Summer 2021. Am 03. und 04. Dezember 2019 präsentieren führende Stoff-, Zutaten und Denim-Anbieter in rund 400 Kollektionen ihre Preview-Programme und neusten Entwicklungen in München.

Das Gros der zu diesem frühen Zeitpunkt gezeigten Kollektionen ist bereits weit entwickelt und setzt den Fokus auf verbindliche Schwerpunktthemen neuer Moderichtungen, die dann Anfang Februar, 04. bis 06. Februar 2020, während der MUNICH FARBIC START und BLUEZONE final ausgreift präsentiert werden.

Damit bestätigt die VIEW einmal mehr ihre strategische Ausrichtung als frühes Format für neue Entwicklungen, erste Farb- und Materialtendenzen und einem qualitativ hohen Produktportfolio.

‘Angesichts der Dynamik innerhalb der Textil- und Modebranche gehört es für viele Aussteller mittlerweile zum Standard, bereits schon zum jetzigen Zeitpunkt 80 Prozent der Kollektion anbieten zu können. Wir werden bis zur Hauptmesse nachjustieren, einzelne Artikel ergänzen und an einigen Texturen arbeiten. Das eigentliche Kollektionskonzept allerdings steht bereits zur VIEW.‘

 Mathias Menger, Yünsa

Erstmals auf der VIEW vertreten sind Argomenti Tessili, Euromark Industries,T.B.M sowie Agentur Fabian aus Italien, Ipeker aus der Türkei sowie TOC TaeOh Corporation aus Korea. Aus Großbritannien Jayne Goulding Design. Aus Deutschland Barth & Könenkamp Seiden, Könen Additionals sowie Schweiger Tochtermann neben weiteren.

Das Thema Nachhaltigkeit wird auch auf der VIEW eines der Schwerpunktthemen sein, das die Industrie grundlegend bewegt. Die Bereitschaft der Unternehmen, hier zu investieren und sich zu engagieren, wächst von Saison zu Saison.

‚Seit 2 Jahren entwickelt Dutel mit ‚PURE‘ by DUTEL eine eigene nachhaltige Linie, in der wir recyceltes Polyester im Kettgarn und Organic Cotton im Schussgarn verwenden. Wir planen aktuell, alle Polyester Garne auf recyceltes Polyester umzustellen.’
Dutel Creation

‚Wir verwenden bewusst recycelte Garne. Viele Stoffe der neuen Kollektion sind ökologisch nachhaltig. Die Qualitäten in Öko-Baumwolle und Viskose ECOVERO werden mit nachhaltigen Garnen hergestellt. Unser Ziel ist es, weniger Abfall zu produzieren und Abfallprodukte von Herstellung und Verbrauchen als neue Ressourcen wiederzuverwenden.‘
Lanificio Roma

‚Neben der Bereitstellung nachhaltiger Etikettierungslösungen für unsere Kunden wollen wir auch unsere internen Prozesse optimieren. Durch die Digitalisierung unserer Dokumentation, die Arbeit an Rapid Prototyping und die zunehmende Investition in digitale Musterung reduzieren wir den Ressourceneinsatz auf verschiedenen Ebenen.‘
Bornemann Etiketten

Im Trendforum der VIEW werden wieder ausgewählte ReSOURCE-Entwicklungen gezeigt, die innovative Alternativen für zukunftsorientierte Kollektionen darstellen. Das gesamte Portfolio der Kollektionen, die auf der VIEW Premium Selection präsentiert werden, finden Sie unter brands.viewmunich.com.

‘Wir freuen uns sehr, dass das Interesse an der VIEW von Ausgabe zu Ausgabe wächst. Wie wichtig und richtig dieses Format zu diesem frühen Zeitpunkt ist, zeigt auch die zunehmende Internationalisierung, sowohl bei den Anbietern wie auch bei den Besuchern. Die VIEW ist eine intensiv genutzte Business Plattform, die im Zusammenspiel mit der MUNICH FABRIC START und BLUEZONE als gesamtstrategisches und inhaltlich aufeinander abgestimmtes Format gesetzt ist.‘

 Sebastian Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START

Bereits im Vorfeld haben die Besucher der VIEW die Möglichkeit, sich über die neue MUNICH FABRIC START App über alle wichtigen Fakten zur Messe zu informieren.  Sie ermöglicht:

  • den schnellen und direkten Zugriff auf alle Ausstellerdetails und Hallenpläne.
  • eine detaillierte Filterfunktion für die Erstellung einer persönlichen Ausstellerliste.
  • das Herunterladen von Besuchertickets.
  • die persönliche Nachbereitung der Messe.

Wir laden Sie zum traditionellen VIEW X-Mas Markt ein. Genießen Sie weihnachtliche Schmankerl zu Punsch und Glühwein und lassen Sie den Messetag gemeinsam zu Live Musik von Soul Sofa mit Swing, Soul, Latin, Blues & X-Mas Klängen ausklingen.

Registrieren Sie sich jetzt für die kommende VIEW Premium Selection vom 03. – 04. Dezember 2019. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

REGISTRIEREN SIE SICH JETZT

Neu-Aussteller auf der VIEW: Seidenspezialist Barth Seiden

Wir freuen uns Ihnen Barth & Könenkamp Seiden als einen der 10 Neuzugänge auf der VIEW Premium Selection vorstellen zu können, die ihre neuesten Entwicklungen und Kollektionen für Spring.Summer 2021 diese Woche in präsentieren.

Das 1954 gegründete Bremer Seidenunternehmen Barth & Könenkamp Seiden blickt auf eine über 130 Jahre alte Unternehmensgeschichte und -erbe bis ins Jahr 1885 zurück.

Der Im- und Export von reinen Seidenqualitäten und weiteren Mischgeweben erfolgt ausschließlich aus China und Indien. Das Unternehmen unternimmt zusätzliche Maßnahmen, wie beispielsweiseregelmäßige Besuche in den Produktionsländern, um sicherzustellen, dass ausschließlich Seidengewebe von höchster Qualität verwendet werden. Mit über 125 verschiedenen Seidenqualitäten in mehr als 2000 Farben verfügen sie über ein exklusives und beeindruckendes Angebot, das derzeit in ganz Europa angeboten wird. Kunden können sich darauf verlassen, dass die meisten davon sofort verfügbar sind.

Worauf können sich Besucher in Ihrer neuen Kollektion freuen?
Selbstverständlich auf Crepe de Chine- Stretchqualitäten, aber auch Satin-Organza – eines der neuen Produkte in unserem Sortiment. Darüber hinaus haben wir kürzlich die Farbpalette für Satin-Stretch erweitert.

Erzählen Sie uns etwas über die Design-, Entwicklungs- oder Kreativprozesse bei Barth Seiden.
Langjährige Geschäftsbeziehungen in der internationalen Modebranche ermöglichen es uns, jeden Trend zu erkennen und somit ein wichtiger Teil innerhalb der zukünftigen Entwicklung von Mode zu bleiben. Wir gehen ausschließlich auf Kundenbedürfnisse ein und verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich „Added Value“ – zum Beispiel bei Stickereien und anderen Anwendungen.

Was macht aus eigener Erfahrung eine neue Partnerschaft erfolgreich?
Als ein Unternehmen, das auf Werten wie Verantwortung, Loyalität und Offenheit aufbaut, sind dieselben Attribute die Grundlage für jede neue und erfolgreiche Geschäftsbeziehung.

Gibt es etwas in Ihrem Unternehmen, worauf Sie stolz sind?
Fast jeder Artikel, der nicht auf Lager ist, kann aufgrund unseres starken Herstellernetzes zuverlässig und schnell bestellt werden. Auch kleine Mengen sind kein Problem, was uns von anderen Lieferanten weltweit unterscheidet.

Was würden Sie den Besuchern auf der VIEW Premium Selection raten, die sich vielleicht zum ersten Mal an Sie wenden?
Wir begrüßen jeden Besucher und Kunden. Sie können sich auf eine kompetente Beratung und unsere einzigartige Auswahl an Seidenqualitäten freuen. Wir freuen uns darauf, Sie in München zu sehen!

Besuchen Sie Barth & Könenkamp Seiden während der VIEW vom 3. bis 4. Dezember  2019 in München, stand C23

Besuchen Sie Barth & Könenkamp Seiden während der MUNICH FABRIC START vom 4. bis 6. Februar 2020 in München, section 1, stand E108


Nachhaltige Textilien & Accessoires auf der VIEW

Nur wenige Wochen vor der MUNICH FABRIC START werden während der VIEW Premium Selection vom 3. bis 4. Dezember 2019 die ersten Materialentwicklungen, neueste Qualitäten und Farbtrends für die SPRING.SUMMER 2021 präsentiert. TEXCART, TEJIDOS ROYO, LANIFICIO ROMA, DUTEL CREATION und BORNEMANN ETIKETTEN gehören zu den Anbietern, die ihre Neuheiten in der erweiterten ReSource Area für nachhaltige Stoffe und Accessoires auf der VIEW zeigen.

TEXCART

Was bedeutet es für Ihr Unternehmen, sich der Verantwortung in Bezug auf Mikroplastik und Überkonsum zu stellen?

TEXCART: Wir fokussieren uns bereits seit über 5 Jahren auf diese Themen. Angefangen bei den Materialien, die wir täglich verwenden wie beispielsweise Kartons, Umschläge, der Gebrauch von Papier im allgemeinen, Kollektions-Mood Boards, Aufkleber. Dabei achten wir darauf, dass das Material recycelt oder recycelbar ist. Im Hinblick auf den Massenkonsum achten wir auch hier auf Veränderungen und produzieren unsere Artikel z.B. auf Anfrage, um Restbestände zu reduzieren.

TEJIDOS ROYO: Mit der bahnbrechenden DryIndigo®-Technologie des spanischen Herstellers Tejidos Royo ist es nun möglich, Denim mit 0% Wasserverbrauch herzustellen. Dies ist ein besonderer Meilenstein in der Textilindustrie. Außerdem wird bei der Herstellung der Energieaufwand um 65% reduziert, der Einsatz von chemischen Produkten ist  89 % geringer und  schließt die Verwendung von Wasserkomplett aus. Durch die Einführung der DryIndigo®-Technologie im Jahr 2019 hat Tejidos Royo bereits mehr als 1 Million Liter Wasser für die Denim-Färbung eingespart. Der wirtschaftliche Gewinn aus der eingesparten ersten Million Liter Wasser wurde an UNICEF gespendet – zur Unterstützung der Wasser- und Sanitärprogramme, die das Leben von Kindern auf der ganzen Welt verbessern.

DUTEL: Seit 2 Jahren entwickelt Dutel eine nachhaltige Serie namens „PURE“, die recycelte Polyesterketten und biologisch angebaute Baumwollschussgarne verwendet. Wir planen, all unsere Polyesterketten mit recycelten zu ersetzen. Die Herausforderung besteht darin, eine vollständig nachhaltige Kollektion herzustellen und dafür zuverlässige Lieferanten mit sicherer Rückverfolgbarkeit zu finden. Seit Jahren sammeln und recyceln wir alle Abfälle aus unserer Fabrik. Auch eine neue Klimaanlage hat unseren Stromverbrauch deutlich reduziert.

BORNEMANN: Neben nachhaltigen Labeling-Produktionen für unsere Kunden wollen wir auch unsere internen Prozesse optimieren. Durch die Digitalisierung unserer Protokolle, der kurzfristigen Herstellung von Prototypen und die Reduzierung des Aufwandes bei der Herstellung von digitalen Musterteilen, sparen wir Ressourcenauf verschiedenen Ebenen.

Bournemann-Etiketten|Stand A29

Stellen Sie Ihre neuesten Kollektionen/Entwicklungen vor, die Sie auf der VIEW präsentieren werden

TEXCART: Unsere Kollektion ist wie gewohnt komplex und besteht aus mehreren Artikeln, die in einer Vielzahl von Materialien, Techniken und Designs hergestellt werden. Wir haben verschiedene Themen vorbereitet, die den Trend-Tendenzen folgen, aber auch Muster aus nachhaltigen und recycelten Materialien. Wie jede Saison werden wir eine Reihe von Denim-Accessoires anbieten. Durch unser großes Netzwerk an professionellen Partnern werden wir kontinuierlich über Trends, neue Techniken und Materialien informiert, insbesondere über nachhaltige und umweltfreundliche Neuheiten.

LANIFICIO ROMA: Bei Lanificio Roma sind wir darauf sensibilisiert, in der Produktion recycelte Garne zu verwenden. Viele Stoffe aus der neuesten Kollektion sind somit umweltfreundlich. Die Qualitäten unserer Bio-Baumwolle und ECOVERO Viskose werden aus nachhaltigen Garnen hergestellt.

DUTEL: Der Sommer 2021 des Jacquard-Spezialisten nutzt die glänzenden Effekte auf lebendigen, knackigen Oberflächen. Taft- und Voile-Grundoberflächen werden mit transparentem Glanz und einem Cellophan-Crunch veredelt. Die Farbpalette ist auf Weiß und Perlweiß aufgebaut. Die Oberflächen sind mit irisierenden Garnen überzogen, um „haarige“ Effekte zu erzeugen. Leichte, baumwollähnliche Jacquards werden mit perlmuttartigem Glanz beleuchtet, Muster schwingen durch farbenfrohe irisierende Garne mit. Filigrane oder kräftige Blumen, gepaart mit hellen Streifen, werden mit einem farbenfrohen Schimmer veredelt.

BORNEMANN: Wir präsentieren unsere neuesten Entwicklungen für Denimwear Women/Men, Modern Casual und Workwear. Die Herausforderung der Berufsbekleidung liegt in der Kombination von Mode und Funktion. Dabei müssen Materialien bestimmte Standards erfüllen. Unter anderem zeigen wir mehrere flammhemmende Produkte – gewebt, bedruckt und silikonisiert, die gleichzeitig den aktuellen Normen entsprechen.

Dutel Creation|Stand B09

Weniger einkaufen, weniger verschwenden, weniger produzieren. Was sind die größten Herausforderungen für Sie, um weiterhin erfolgreich und gleichzeitig nachhaltig zu sein?

TEJIDOS ROYO: In der Textilindustrie müssen wir unsere Prozesse überarbeiten, um eine viel nachhaltigere Branche zu werden. DryIndigo® ist ein wichtiger Meilenstein in diesem Bereich, und wir hoffen, dass es sowohl die Branche als auch die Marken dazu inspiriert, mehr Technologien zu entwickeln, die dazu beitragen, dass unsere Branche viel verantwortungsvoller gegenüber unserer Umwelt wird. Wir stehen vor der Revolution des nachhaltigen Denims und mit unserer internationalen Kampagne „One Million Liters“ wollen wir erreichendass sich jeder daran beteiligt und wir gemeinsam die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung bis 2030 umsetzen können.

LANIFICIO ROMA: Wir produzieren recycelte Rohstoffe, um unserem Planeten erheblich schützen zu können. Wir haben ein neues Produkt mit reduziertem Wasserverbrauch entwickelt, um die Auswirkungen der zunehmenden Verschmutzung und des übermäßigen Verbrauchs zu bekämpfen. Unser Ziel ist es, weniger zu verschwenden und Produktions- und Konsumabfälle als neue Ressourcen wiederzuverwenden.

DUTEL: Unser Ziel ist das Angebot von Spitzenqualität, die über die Jahre hinweg Bestand hat.Insbesondere für unser Sortiment „ALLURE“, das zeitlose, subtile Texturen bietet und unser Angebot für verschiedene Kundentypen wie Accessoires, Schals, Schuhe, Hüte, aber auch Kinderbekleidung erweitert. Weniger produzieren? Nein! Um das Fortbestehen unseres Unternehmens zu sichern, können wir nicht weniger produzieren, sondern mehr Vielfalt anbieten. Es geht nicht zwingend um weniger, sondern viel mehr um eine bessere Produktion!

BORNEMANN: Das Gleichgewicht zwischen Kreativität, Nachhaltigkeit und Effizienz scheint die größte Herausforderung zu sein. Das bedeutet für uns im Alltag, dass wir eng mit unseren Kunden zusammenarbeiten müssen, um ihre Prioritäten zu verstehen. Und auf lange Sicht auf eine Situation hinarbeiten, in der keiner der drei Aspekte im Widerspruch zueinandersteht. Die Digitalisierung hat einen großen Einfluss darauf und die Bewältigung dieser Herausforderungen ist Priorität unseres Unternehmens.

Lanificio Roma|Stand A30

Bereiten Sie Ihren Besuch auf der VIEW Premium Selection vor

Rechtzeitig vor der nächsten VIEW Premium Selection, die vom 3. bis 4. Dezember 2019 stattfindet, die Top 7 Gewohnheiten von erfolgreichen Einkäufern & Produktmanagern.

1. REGISTRIEREN SIE SICH VORAB FÜR IHR EINTRITTSTICKET

Das Wichtigste zuerst: bestellen Sie Ihr Ticket im Voraus. Die rechtzeitige Online-Registrierung vor Messebeginn erspart den Anmeldevorgang während der Messetage. Sie verlieren keine kostbare Zeit durch Warten. Sie möchten die kommende Messe besuchen? Registrieren Sie sich gleich hier für die VIEW.

2. DEFINIEREN SIE IHREN BEDARF

Recherchieren Sie vor Messebeginn, nach welchen Produkten Sie suchen. So finden Sie schnell die richtigen Lieferanten vor Ort. Prüfen Sie, welche Stoffe für Ihre neuen Kollektionen unerlässlich sind. Haben Sie alle wichtigen Informationen, die Sie zum Sourcen brauchen?

3. TO-DO LISTEN ALS KLEINE HELFER

Zwei Listen bilden die perfekte Grundlage: eine „Must-Have“-Liste und eine „Bonus“-Liste. Die „Must-Have“-Liste enthält die Stoffe oder Zutaten, die Sie auf jeden Fall für die neue Saison benötigen. Die „Bonus“-Liste enthält beispielsweise zusätzliche Produkte und Artikel, die aufgrund von Faktoren wie Budget,Designrichtung oder limitierter Zeit aktuell nicht mitgeordert werden können.. Denken Sie im Vorhinein über Gewicht, Breite, Farbe, Faser und Materialzusammensetzung sowie -strukturen nach.

4. PLANEN SIE IHRE TERMINE

Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihren bestehenden oder neuen Lieferanten auf der Messe. Mit einer vorausschauenden Planung verlieren Sie weniger Zeit und können die Gesprächszeit voll nutzen. Wichtig dabei ist, Ihren Bedarf vorab deutlich zu definieren und im Gespräch mit den Lieferanten zu kommunizieren. Hier finden Sie vorab unsere Ausstellerliste.

5. VORBEREITUNG IST ALLES

Bei neuen Lieferanten zählt oftmals auch der erste Eindruck. Nehmen Sie sich Zeit für eine kurze, prägnante Unternehmenspräsentation. Bereiten Sie sich auf Fragen wie Minimumabnahmen, Lieferzeiten und Preiskalkulationen vor und informieren Sie sich über Produktangebot, Preisgestaltung und Fertigungssupport.

6. POST & SHARE AUF SOCIAL MEDIA

Folgen Sie uns auf Instagram, Facebook & Twitter und vernetzen Sie sich mit unserer Community. Hier können Sie Hersteller und Brands endecken, die auf unserer Messe ausstellen. Teilen Sie Ihre Messeerlebnisse und verwenden Sie unseren Hashtag #viewmunich. Somit können wir uns auch mit Ihnen vernetzen.

7. REISE UND UNTERKUNFT BUCHEN

München ist eine lebendige Stadt mit vielen Veranstaltungen und Tourismus. Eine frühzeitige Buchung Ihrer Unterkunft ist der einfachste Weg, um einen stressfreien Aufenthalt in unserer schönen Stadt zu genießen. Informieren Sie sich vor der Veranstaltung, wie Sie am besten durch die Stadt fahren können, ob mit S-Bahn, U-Bahn, Straßenbahn, Bus oder Uber.
Planen Sie hier Ihre Fahrt zur VIEW im MVG-Museum.

Registrieren Sie sich jetzt für die kommende VIEW Premium Selection vom 03. – 04. Dezember 2019. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

REGISTRIEREN SIE SICH JETZT