Fashion

Die materielle Revolution, wer führt sie an?

DIE MATERIELLE REVOLUTION, WER FÜHRT SIE AN

GASTBEITRAG VON MUCHANETA TEN NAPEL, GRÜNDERIN UND CHEFREDAKTEURIN VON FASHNERD

11. August 2022

In den letzten fünf Jahren hat die bahnbrechende Wissenschaft die Bekleidungsindustrie mit einem Experiment nach dem anderen verändert. Die Nachfrage nach neuen Stoffen ist groß, und einige der besten Kandidaten sind Nylons aus Rizinusbohnen, Leder aus Pilzen und synthetische Spinnenseide. Die neuen Materialien, die einige Fehler der Textilindustrie korrigieren sollen, haben die Aufmerksamkeit einiger der prominentesten Akteure in der Modeindustrie auf sich gezogen, und das ist eine hervorragende Sache.

Vorstellung des Cutting Edge Atelier

Mit dem Eintritt in ein neues Materialzeitalter gibt es einen Zustrom von Stoffalternativen, die erforscht und erkundet werden. Auch wenn im Moment noch alles ziemlich experimentell erscheint, folgen hier fünf Unternehmen, die viele von uns davon überzeugen, dass neue Materialien gegenüber traditionellen Materialien zur Norm werden.

Bildquelle:
Circular Systems

AlgiKnit 

Ist Biologie die Zukunft der Mode? Nun, AlgiKnit scheint das zu glauben. Das Unternehmen hat Biomaterialien entwickelt, die in der Zukunft der nachhaltigen Produktion eine wichtige Rolle spielen können.

AlgiKnit setzt sich mit den von der Modeindustrie verursachten Umweltschäden auseinander, indem es einen geschlossenen Produktlebenszyklus anstrebt, der der Schuh- und Bekleidungsindustrie nachhaltige biobasierte Textilalternativen bieten wird.

Das Startup-Unternehmen für Biomaterialien konzentriert sich darauf, das Bekleidungsökosystem mit schnell erneuerbaren biobasierten Textilien zu verändern. AlgiKnit hat einen Weg gefunden, Materialien zu verwenden, die einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck haben als herkömmliche Textilien. Eines dieser Materialien ist Kelp. Er gilt als einer der am schnellsten wachsenden Organismen der Erde – bis zu 10 Mal schneller als Bambus. „Kelp wird in Wasserfarmen in Küstengemeinden auf der ganzen Welt angebaut, oft von Fischern und Frauen, die damit in der fischereifreien Zeit ein Einkommen erzielen“, heißt es auf der Website.

Einer der Vorteile von Kelp ist laut Fashion United, dass er die Umwelt verbessert, indem er Nährstoffe aus der Landwirtschaft und der Kanalisation aufnimmt, die die Küstenlandschaft verändern können. Auf diese Weise werden Nährstoffe für die nächste Generation von Biomaterialien zurückgewonnen. Außerdem ist das Biopolymer von Algiknit vollständig anpassbar.

Bildquelle: Algiknit

Bildquelle: Algiknit

MyCoWorks

Das von Philip Ross, Sophia Wang und Eddie Pavlu gegründete kalifornische Start-up-Unternehmen MyCoWorks besteht aus einem Team kreativer Ingenieure, Designer und Wissenschaftler. Ihre unterschiedlichen Disziplinen haben eine schnell erneuerbare natürliche Ressource namens Mycelium hervorgebracht.

Laut Insider.com sind Myzelien fadenförmige Massen von Pilzen, die unterirdisch wachsen. Sie durchziehen fast jeden Quadratzentimeter der Erde, liefern Nährstoffe und ermöglichen es den Pflanzen, miteinander zu „kommunizieren“. MyCoWorks hat Pilze auf innovative Weise genutzt, um ein Textil zu schaffen, das sich wie Leder anfühlt. Über das pilzähnliche Material sagte Wang, es sei „eine neue Sache in der Welt“.

Was bringt das Mycelium also auf den Tisch? Nun, MyCoWorks hat Mycelium als Lösung vorgestellt, um das ressourcenintensive Produkt Leder zu ersetzen. Unter Rückgriff auf die besten Werkzeuge der Natur haben sie eine neue Art von Leder entwickelt, das sich aus Myzelien in einem kohlenstoffnegativen Prozess vermehren kann. Darüber hinaus ist ihr maßgeschneidertes Material nachhaltig, vielseitig und tierfrei. Dr. Amanda Parkes, Chief Technology and Research bei Manufacture NY, sagte über das neue Leder von MyCoWorks: „Ich glaube, dass wir mit der Biologie des Myzels alle Probleme der Welt lösen können.

Bildquelle: MyCoWorks

Bildquelle: MyCoWorks

Bildquelle: MyCoWorks

Desserto

Veganes Kaktusleder ist nichts Neues. Erstmals wurden wir im Jahr 2019 auf das Material aufmerksam. Wir berichteten darüber, wie die beiden Unternehmer Adrián López Velarde und Marte Cázarez ihr veganes Ledermaterial entwickelten und auf der Internationalen Ledermesse Lineapelle 2019 vorstellten.

Die aus Kaktus hergestellte Alternative zu tierischem Leder wurde als widerstandsfähiges veganes Kaktusleder angepriesen, das für die Mode-, Innenausstattungs- und Autoindustrie interessant sein könnte.

Das kostengünstige Material mit dem Namen Desserto wurde so konzipiert und entwickelt, dass es die strengsten Normen von der Luftfahrt- bis zur Modeindustrie erfüllt. Allerdings hat nicht jeder sein Lob gesungen. So haben Dr. Ashley Holding und Paula Lorenz das Desserto-Material als teilweise veganes Leder mit Kaktus geoutet; den Rest beschrieben sie in einem Artikel als „undefinierte Chemikalien“. Obwohl die Gründer mitgeteilt haben, dass die von ihnen verwendeten Chemikalien ungiftig sind, ist dies keine Wahrheit, die von Desserto so offen ausgesprochen wird. Stattdessen konzentrierte sich das mexikanische Startup auf die Tatsache, dass sein Material „PVC-frei“ sei und keine bestimmte Art von Plastik enthalte.

Bildquelle: Desserto

Bildquelle: Desserto

Bildquelle: Desserto

Agraloop

Bildquelle: Agraloop

Agraloop hat sich mit der Umwandlung von Ernteresten aus der Lebensmittel- und Medizinproduktion in skalierbare, hochwertige Modeprodukte aus Naturfasern befasst. Das Materialforschungsunternehmen veredelt Naturfasern aus Nutzpflanzen zu einer Faser in Textilqualität namens Agraloop™ BioFibreTM.

„Unsere zirkulären und regenerativen Technologien bieten systemische Lösungen für die Umwandlung von Abfällen in wertvolle Fasern, Garne und Stoffe für die Modeindustrie“, heißt es auf der Website.

Agraloop hat ein spezielles Nassverarbeitungsverfahren entwickelt, bei dem Zellulosefasern aus Stängeln und Blättern zu weichen Faserbündeln gereinigt werden, die dann zu Garnen gesponnen werden können. Agraloop verarbeitet Reste verschiedener Lebensmittel- und Medizinpflanzen, darunter Hanf/Flachs mit Ölsaat, CBD-Hanf, Bananen und Ananas.

Modern Meadow

Modern Meadow befindet sich an der Schnittstelle zwischen Leistung, skalierbarer Übernahme und Nachhaltigkeit. Das Unternehmen begann mit einer Forschungs- und Entwicklungsinitiative zur Entwicklung einer nachhaltigen Alternative zu Leder, die zu einer bahnbrechenden Entdeckung von Proteinen als funktionale Inhaltsstoffe führte.

Mit der Kraft von Design, Biologie und Technik brachte Modern Meadow 2017 seinen Materialprototyp ZOA auf den Markt. Mit der Fähigkeit, eine Reihe von Produkten in verschiedenen Branchen zu beeinflussen, erklärt Modern Meadow auf seiner Website: „Unsere Experimente und Erkundungen innerhalb von ZOA führten zur Entwicklung von Bio-Alloy™ und seiner Anwendung in einer breiten Palette von hochleistungsfähigen, abfallarmen, biologisch hergestellten Materialien sowie unseren einzigartigen Fähigkeiten zur Herstellung funktionaler, tierfreier Proteine.“

Modern Meadow skaliert durch Partnerschaften mit zukunftsorientierten Entwicklern, Herstellern und Marken und klärt die Industrie über die Möglichkeiten der Zukunft von Biomaterialien auf.

Bildquelle:
Modern Meadow

Über die Autorin

Muchaneta, Gründerin und Chefredakteurin von FashNerd.com, arbeitet seit über 14 Jahren in der Modebranche. Derzeit ist sie eine der führenden Influencerinnen, die über die Verschmelzung von Mode mit Technologie und tragbarer Technologie spricht und schreibt.

Muchaneta ten Napel | editor@fashnerd.com

———————————————————————–

Entdecken Sie weitere branchenverändernde Innovationen auf unseren kommenden Messen:

BLUEZONE

30/08 – 31/08/2022

www.bluezone.show

MUNICH FABRIC START

30/08 – 01/09/2022

www.munichfabricstart.com

THE SOURCE

30/08 – 01/09/2022

www.thesource.show

Fortschritt und Innovation: Wer löst das $4.6 Milliarden-Dollar-Problem?

Fortschritt und Innovation:

Wer löst das $4,6 Milliarden-Dollar-Problem? 

 

Gastbeitrag von Muchaneta Ten Napel, Founding Editor-in-Chief FashNerd

20. Juli 2022

Denim ist ein allgegenwärtig und einer der weltweit am weitesten verbreiteten Stoffe unserer Zeit. Die Hersteller dieses vielfach verwendeten Materials haben sich zum Ziel gesetzt, die globale Bekleidungsindustrie in eine sauberere, ethischere und nachhaltigere Branche zu verwandeln.

Dass sich die Denim-Produktion negativ auf die Umwelt auswirkt, ist kein Geheimnis mehr.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass immer mehr Hersteller, Marken, Einzelhändler und Verbraucher große Anstrengungen unternehmen, um die mit der Denim-Produktion verbundenen Probleme in den Griff zu bekommen. Angetrieben von Schlagwörtern wie „Nachhaltigkeit“ und „Recycling“ wenden sich viele Denim-Unternehmen neuen Technologien zu, die ihnen helfen sollen, ein möglichst nachhaltiges System zu schaffen.

Wenn die Denim-Industrie nachhaltiger wird, brauchen wir einen neuen Ansatz. Das Positive daran: die Technologie ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass wir den ökologischen Fußabdruck von Denim erheblich verkleinern können. Hier stellen wir Ihnen Beispiele für einige der revolutionären Ansätze vor, die in den letzten Jahren in der Denim-Industrie eingeführt wurden.

Picture credit: Ecotextile News

Smart Factory 4.0: Das grünste Ökosystem für Denim 

Crescent Bahuman nimmt die Denim-Industrie mit auf eine Reise. Zaki Saleemi, Vizepräsident von Crescent Bahuman, ist sich der Notwendigkeit der Digitalisierung in der Branche bewusst und glaubt, dass dies unter anderem durch intelligente, datengestützte Entscheidungen erreicht werden kann.

Gegenüber Sourcing Journal erklärt Saleemi, wie die Smart Factory konzipiert ist: Manager vor Ort erhalten Echtzeitinformationen über die Aktivitäten in der Fertigung und andere wichtige nachhaltigkeitsbezogene Kennzahlen wie Wassermessungen. Das Upgrade ist ein Digitalisierungsplan, der einem Denim-Unternehmen helfen kann, „sich zu organisieren, sich zu vernetzen, Einblicke zu gewinnen und zu optimieren“.

Eine weitere spannende Entwicklung ist, dass Crescent Bahuman auch das Blockchain-fähige PaperTale implementiert. Dies zeigt die gesamte Karte der Lieferkette – woher die Baumwolle kam, wo sie hergestellt wurde und wo sie zu Stoff verarbeitet wurde.

Levi

Picture credit: Levi

Levi Strauss Educating Customers

Picture credit: Levi Strauss

Levi’s umweltbewusste Robotertechnologie

Die meisten Jeans werden stundenlang gewaschen, um vermeintlich die perfekte blaue Farbe zu erhalten. Das Ergebnis ist, dass die Farbstoffe am Ende das Grundwasser verschmutzen. In einer Zeit, die neue Innovationen in der Jeansindustrie hervor brachte, entwickelte Levi eine Lasertechnologie, die die Herstellung gerissener und gewaschener Jeans einfacher und effizienter machte. 

Levi’s will den Arbeitsaufwand verringern – für Designer, die nach der perfekten Färbung suchen und für Fabrikarbeiter, die die Jeans schmirgeln. Außerdem ist Levi’s fest entschlossen, die aggressiven Chemikalien zu reduzieren, die Jeans ihren begehrten ausgeblichenen Look verleihen.

Biodegradable stretch by Candiani

Picture credit: The Spin Off

Erforschung der Verwendung von alternativen Rohstoffen

Auf der Suche nach alternativen Rohstoffen wie Hanf oder Orangenzellstoff für die Textilproduktion haben sich Lenzing und der Denim-Hersteller Candiani zusammen getan, um die traditionellen Grenzen der Faserproduktion zu erweitern.
Mit ähnlichen Umweltzielen enthält Candiani’s biologisch abbaubarer Stretch-Denim, der aus Tencel Limited Edition Garnen hergestellt wird, 20% Hanffasern.
Auch hier hat der geschlossene Herstellungsprozess von Lenzing eine hervorragende Alternative zu vielen Klassikern geschaffen – eine neue, weiche Tencel Limited Edition Hanffaser.

G-Star Raw: Pionierarbeit für neue Produktionsmethoden

In Sachen Nachhaltigkeit lässt G-Star RAW nicht nur Taten sprechen, sondern beweist kontinuierliches Engagement, indem die Konventionen des Denim-Designs immer wieder in Frage gestellt werden.

Als Pionier neuer Produktionsmethoden und unter Beibehaltung eines kompromisslosen Engagements für Qualität und Stil hat G-Star vor einigen Jahren einen Schritt-für-Schritt-Prozess für die Entstehung der Elwood RFTPi Jeans entwickelt. Bei diesem Prozess, kam eine radikal neue Färbemethode zum Einsatz, die wasser- und salzfrei ist und erhielt den Namen Crystal Clear.

Die Formel, die damals als die radikalste Veränderung des Indigofärbeverfahrens galt, zeigte schon in ihren Anfängen das Potenzial, einen Beitrag zum Umweltschutz leisten zu können.

Fast Company

Picture credit: Fast Company

Science news for students

Picture credit: Science News for Students

Diese Innovation lässt die Denim Industry nachhaltiger werden

Durch die Kombination von Ökonomie und Ökologie hilft die Innovation von Sedo Engineering der Denim-Industrie, nachhaltiger zu werden. Die Schweizer Innovationsspezialisten haben smart-INDIGO entwickelt, um Denim-Marken dabei zu helfen, schnell zu einer nachhaltigen Produktionsstruktur mit mehr Vorteilen bei geringeren Kosten überzugehen. Anstelle von giftigen Chemikalien verwendet Sedo Engineering nur Strom und Natronlauge, um Indigofarbstoffe aufzulösen.

Durch die Abgabe von Sauerstoff anstelle von giftigen Abwässern reduziert smart-INDIGO den Wasserverbrauch um 70 Prozent, den Energieverbrauch um das Sechsfache und den Kohlendioxidausstoß um das Zehnfache. Die Innovation ist eine „Win-Win-Lösung für unsere Kunden“, sagt Werner Volkaert, Geschäftsführer von Sedo Engineering.

Mit derzeit 17 weltweit eingesetzten smart-INDIGO-Maschinen hofft Sedo Engineering, einen revolutionären Wandel in der Denim-Industrie herbeizuführen.

Über die Autorin

Muchaneta, Founding Editor-in-Chief von FashNerd.com, arbeitet seit über 14 Jahren in der Modebranche. Sie ist derzeit eine der führenden Influencerinnen, die über die Verschmelzung von Mode mit Technologie und tragbarer Technologie spricht und schreibt.

Muchaneta Ten Napel | editor@fashnerd.com

———————————————————————–

Entdecken Sie mehr nachhaltige Stoffe und Zutaten

von internationalen Herstellern in unsere ReSOURCE Area!

Weitere branchenverändernde Innovationen finden Sie diesen Sommer auf unseren kommenden Messen in München:

MUNICH FABRIC START

30/08 – 01/09/2022

www.munichfabricstart.com

BLUEZONE

30/08 – 31/08/2022

www.bluezone.show

VIEW Premium Selection

29 – 30/11/2022

www.viewmunich.com

Textil-Recycling, praktikable Lösung oder kurzfristiger Plan?

Das Kunststück des Recyclings von Textilien

Gastartikel von Muchaneta Kapfunde, Founding Editor-in-Chief FashNerd

30. Mai 2022

Mit der rasanten globalen Zunahme von Textilabfällen, die durch das Wachstum der Bekleidungs- und Textilindustrie und Fast Fashion bei den Verbraucher*innen verursacht wird, ist das Textilrecycling von größter Bedeutung geworden.

Das Problem ist, dass das Recycling von Textilien keine leichte Aufgabe ist.

Viele Faktoren müssen berücksichtigt werden. Das größte Hindernis für das Textilrecycling besteht darin, dass die Stoffe oft aus Misch-Materialien hergestellt werden und es nicht einfach ist, gemischte Materialien zu recyceln. Dies liegt vor allem daran, dass jedes Material isoliert werden muss, bevor es effektiv recycelt werden kann. Was ist also die Lösung für die Modebranche, um sich in Richtung Closed-Loop-Produktion zu bewegen?

Bild-Credit: Rolling Stone

Bild-Credit: Pollima

Bild-Credit: MDPI

Zukunftsweisende Entwicklungen – einfach erklärt

Nun, eine der zahlreichen bahnbrechenden Methoden wurde vom Hong Kong Research Institute of Textiles and Apparel (HKRITA) entwickelt. Eine Lösung, die es ermöglicht, Misch-Materialien ohne Qualitätsverlust zu neuen Stoffen und Garnen zu recyceln. Einem hydrothermalen (chemischen) Prozesses sei dank.

In Zusammenarbeit mit der H&M Foundation haben sie erfolgreich ein Verfahren entwickelt, das Baumwoll- und Polyestermischungen vollständig trennen und recyceln kann. Das zurückgewonnene Polyestermaterial kann direkt wiederverwendet werden, wodurch neue Vorteile des Recyclings ohne Qualitätsverlust geschaffen werden. Das hydrothermale Verfahren verwendet nur Wärme, Wasser und weniger als 5 % biologisch abbaubare umweltfreundliche Chemikalien, um Baumwoll- und Polyestermischungen zu trennen. Diese Faser-zu-Faser-Recyclingmethode ist kostengünstig und es gibt keine sekundäre Umweltverschmutzung, wodurch die Lebensdauer des recycelten Materials nachhaltig verlängert wird. Die Technologie ist umfassend lizenziert, um einen breiten Marktzugang und maximale Wirkung zu erreichen.

Bild-Credit: Sion Fraser University

Erik Bang, ehemaliger Innovationsleiter bei der H&M Foundation, teilte mit:

„Zu lange war die Modebranche nicht in der Lage, ihre Produkte ordnungsgemäß zu recyceln, da es für die beliebtesten Materialien wie Baumwoll- und Polyestermischungen keine wirtschaftlich tragfähige Trenn-, Sortier- und Recyclingtechnologie gibt. Diese sehr ermutigende Erkenntnis hat das Potenzial, dies zu ändern. Wir freuen uns sehr, diese Technologie zu entwickeln und über das Labor hinaus zu skalieren, was der globalen Umwelt, den Menschen und den Gemeinschaften zugute kommen wird.“

Dann gibt es noch das schwedische Unternehmen Södra, welches eine einzigartige Recyclinglösung mit Einflusspotenzial auf die gesamte Modeindustrie und Textilrecycling entwickelt hat.

Södra, eine bedeutende Forstgenossenschaft mit Sitz in Växjö, Schweden, hat eine einzigartige Lösung entwickelt, die ein large-scale Textilrecycling ermöglichen soll und dieses grundlegende Hindernis für die Textilindustrie beseitigt. Die zukunftsweisende Lösung ermöglicht es, Textilien in großem Umfang zu recyceln.

Södra nutzt seine Ressourcen und sein Know-how für eine innovative Textilrecyclinglösung und hat einen Weg gefunden, Fasern aus Mischgeweben in großem Umfang zu recyceln. Das Ziel: Kreisläufe in der Mode- und Textilindustrie ermöglichen.

Bild-Credit: Södra

„Södra hat aggressive Nachhaltigkeitsziele. Wir suchen daher Unternehmen mit hohen Nachhaltigkeitsambitionen, die bei der Lieferung von Textilien mit uns zusammenarbeiten möchten. Das wird unsere Start-up- und zukünftige Produktionskapazität bestimmen“, sagt Helena Claesson, Projektmanagerin Södra.

Johannes Bogren, Präsident von Södra Cell Bio-products, erläuterte den Prozess weiter und teilte mit: „Wir zeichnen jetzt die Zukunft der Mode- und Textilindustrie neu, indem wir Circular Flows von Textilfasern anbieten. Ein Pullover kann jetzt wieder zu einem Pullover werden – ein enormer Wert für unsere Kunden, insbesondere die Modebranche.“

Das Fashion for Good Full Circle Textiles Project wandte sich innovativen Recyclingtechnologien zu, um den Kreislauf von Textilabfällen zu schließen. Ziel des Projekts war es, das Potenzial zur Verringerung der Umweltauswirkungen von Textilabfällen zu untersuchen; Die Textil-zu-Textil-Recyclinglösung hat das Potenzial, die Abhängigkeit der Industrie von neuen Rohstoff-Materialien zu beseitigen.

Bild-Credit: Fashion for Good

Unterstützt von C&A sagt Martha Willis, Senior Manager of Sustainable Materials and Circular Innovation bei C&A: „Dieses Projekt wird uns allen helfen, die Hindernisse, Auswirkungen und Chancen beim chemischen Recycling von Polyester zu verstehen, und ist eine wichtige Grundlage für das Engagement von C&A, sich zu vernetzen Prinzipien der Zirkularität bis 2028 auf 7 von 10 unserer Produkte anzuwenden.“

Das Full Circle Textiles Project konzentriert sich auf die Untersuchung wirtschaftlich tragfähiger und skalierbarer Lösungen und hat sein objektives Ausmaß an disruptiven Innovationen in der Branche und der Fähigkeit des chemischen Recyclings zur Beschleunigung der Kreislaufwirtschaft erreicht.

„Die nächste Phase des Projekts konzentriert sich auf die Skalierung dieser Lösungen und ermutigt Marken, Innovatoren und Lieferkettenpartner, langfristige Partnerschaften aufzubauen, die Finanzierung zu katalysieren, um die Skalierung zu ermöglichen, und Branchenexpertise zu nutzen, um diese Technologien weiterzuentwickeln und zu implementieren“, sagt Fashion For Good.

Das von C&A unterstützte Projekt, das im September 2020 gestartet wurde, wurde erfolgreich durchgeführt. Lesen Sie hier die Ergebnisse und Erkenntnisse des Projekts.

Bild-Credit: Nord News

Bild-Credit: Eco Rebels

Bild-Credit: Nouryon

Zusammenfassung

—- Ist Textil-Recycling also eine praktikable Lösung oder ein kurzfristiger Plan?

Meiner Meinung nach sollte das Ziel darin bestehen, die Infrastruktur zu entwickeln, die für die Skalierung des Textilrecyclings erforderlich ist, und dazu müssen Modeunternehmen die Vorteile der technologischen Entwicklungen nutzen. Indem wir auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten, kommen wir einem nachhaltigeren Textilrecyclingprozess einen Schritt näher, mit dem Endziel, einen Beitrag zur Förderung einer Kreislaufwirtschaft zu leisten.

Über die Autorin

Muchaneta, Founding Editor-in-Chief von FashNerd.com, arbeitet seit über 14 Jahren in der Modebranche. Sie ist derzeit eine der führenden Influencerinnen, die über die Verschmelzung von Mode mit Technologie und tragbarer Technologie spricht und schreibt.

Muchaneta Kapfunde | editor@fashnerd.com

———————————————————————–

Entdecken Sie weitere bahnbrechende Innovationen auf unseren kommenden Messen:

VIEW Premium Selection

21 – 22/06/2022

www.viewmunich.com

MUNICH FABRIC START

30/08 – 01/09/2022

www.munichfabricstart.com

BLUEZONE

30/08 – 31/08/2022

www.bluezone.show

EVERY.BODY SS23 Trend #4 – Wild Wide World

Wild Wide World

Das Rennen des Metaversum

26. Mai 2022

Gerne präsentieren wir Ihnen die Spring.Summer 23 Trendthemen aus unserem MUNICH FABRIC START Trend Book. Wir hoffen, dass die Themen Sie für die nächste Saison inspirieren und zu neuen Ideen für die Entwicklung Ihrer zukünftigen Kollektionen anregen.

WILD.WIDE.WORLD, unser 4. Trendthema, ist unerwartet und ein bisschen wild… Hier werden minimalistische, geometrische Formen mit traditionellen Mustern überlagert, hier treffen handwerkliche und folkloristische Kräfte aufeinander – Kreativität in seiner reinsten Form.

Einflüsse aus den unterschiedlichsten Kulturen der realen und virtuellen Welt werden hemmungslos gemischt und getestet

Welche Farben werden erwartet?

Tiefes Aubergine, dunkles Indigo, erdiges Braun und Schwarz verwurzeln uns tief in unserer Heimat. Hinzu kommen warme Rot- und Orangetöne in der matten Brillanz natürlicher Pigmente. Mit glänzenden Sand- und Kupfertönen werden urbane Akzente gesetzt. Schwarz ist eine flexible Grundfarbe – entweder ausgewaschen oder in reinster Form.

Mutige Modepioniere tauchen in phygitale Tiefen ein und bringen von dort das eine oder andere Style-Souvenir mit. Zitate aus den unterschiedlichsten Kulturen der realen und virtuellen Welt werden gemischt und neu erlebt.

Prints, Muster & die Verbindung mit der Natur

Bei WILD.WIDE.WORLD dreht sich alles um rituelle Motive aus Heilungs- und Bindungszeremonien – und um POWER. Animal-Prints tauchen hier wie eine Fata Morgana in einer Wüste wieder auf und bieten eine abstrakte Alternative zur Vorsaison in einem künstlerisch handgemalten Stil. Verwobene Patchwork-Interpretationen in zurückhaltenden Farben unterstreichen den handwerklichen Charakter des Themas, marmorierte und mineralische Drucke bestätigen die Verbindung zur Natur.

SPRING.SUMMER 23 TREND FORECAST

Letzte Chance: SS23 Trend Book & Color Code – die optimale Inspirations- und Informationsquelle für Ihre Kollektionsentwicklung.

SPRING.SUMMER 23 TREND FORECAST

MUNIQUE E-MAGAZINE

Das Magazin bietet Einblicke mit Interviews, Gastbeiträgen und innovativem Material unserer internationalen Aussteller.

MUNIQUE E-MAGAZINE

Follow on

INSTAGRAM

VIEW Premium Selection

21 – 22/06/2022

www.viewmunich.com

MUNICH FABRIC START

30/08 – 01/09/2022

www.munichfabricstart.com

BLUEZONE

30/08 – 31/08/2022

www.bluezone.show

EVERY.BODY SS23 Trend #3 - BAROQUE.POP

BAROQUE.POP

die maximalistische Stimmung dieses Trends braucht ausdrucksstarke Stoffe

17. Mai 2022

BAROQUE.POP ist das dritte Trendthema aus unserem Spring.Summer 23 Trend Book. Die maximalistische Stimmung des BAROQUE.POP sticht durch ausdrucksstarke Stoffe mit außergewöhnlichen Oberflächen und reichen Dekorationen hervor. Zweifelsohne kommt dieses Thema am besten in einzigartigen Oberflächen zur Geltung – technische Materialien wie sportliche Mesh-Stoffe oder hochelastischer Stretch stehen dabei im Mittelpunkt. Voller Gegensätze setzt BAROQUE.POP grenzenlose Ausdrucksenergie frei.

Laute Farben und überirdische Reflexionen – real und virtuell – locken uns auf den Festival-Playground dieses extrovertierten Themas…

TURN UP THE VOLUME !

BAROQUE.POP spiegelt die wiedererwachte Lust, zu feiern. Dies inspiriert ausdrucksstarke Lieblingsfarben, die expressiv strahlen und stark von Sportswear-Einflüssen bestimmt sind. Das Kombinationskonzept für diese starken Farben lautet: keine Angst vor Kontrasten! Statements setzen! Nebeneinandergestellte Primärfarben multiplizieren ihre Farb-Power. Als Unis zeigen sie ihre ganze expressive Energie. Metallische Beschichtungen und intensive Glanzeffekte sind ein zusätzlicher, technisch-abstrakter Move in Richtung virtuelle Zukunft…

Inspiriert von den Fantasiekreaturen aus Techno-Ära und Gaming, erscheinen sie als poppige Grafiken. 3D-Effekte, mal nur optisch, mal auch haptisch umgesetzt, bringen zusätzlich aktivierende Impulse in die Drucke…

MORE IS MORE.

Die Details in diesem maximalistischen Thema folgen dem Motto „mehr ist mehr”, seien es futuristische Trimmings, Zutaten oder das Styling an sich. So werden Drucke und Farben mit viel Mut und spielerisch gelayert. Mit beinahe kindlicher Freude wird ausprobiert, welche Teile, Stoffe und Drucke miteinander kombiniert werden können. Dabei wird eine neue Ästhetik angestrebt, die von überraschenden Kontrasten, nicht von einer konventionellen Idee von Schönheit lebt. Crew-Socks in Pool Slides und Bucket Hats über Kapuzen sind da erst der Anfang.

Die Stoffe glitzern, funkeln und glänzen – allerdings immer unter der Voraussetzung, dass Pailletten und Beschichtungen nachhaltig sind. Selbst auf dem Höhepunkt des Rausches bleibt BAROQUE.POP auf Nachhaltigkeit, neue Technologien und provokative Designs fokussiert.

SPRING.SUMMER 23 TREND FORECAST

Letzte Chance: SS 23 Trendbook & Color Code – die optimale Inspirations- und Informationsquelle für Ihre Kollektionsentwicklung.

SPRING.SUMMER 23 TREND FORECAST

JETZT ONLINE LESEN: MUNIQUE E-MAGAZINE

Das Magazin bietet Einblicke mit Interviews, Gastbeiträgen und innovativem Material unserer internationalen Aussteller.

MUNIQUE E-MAGAZINE

FOLLOW US ON INSTAGRAM

Wir posten aktuell Stoffe und Zutaten, die perfekt zu den TRENDTHEMEN passen. Folgen Sie uns auf Social Media für mehr Inspiration.

MUNICH FABRIC START INSTAGRAM

VIEW Premium Selection

21 – 22/06/2022

www.viewmunich.com

MUNICH FABRIC START

30/08 – 01/09/2022

www.munichfabricstart.com

BLUEZONE

30/08 – 31/08/2022

www.bluezone.show

EVERY.BODY SS23 Trend #2 - SOUVENIR D'UN MOMENT

SOUVENIR D’UN MOMENT

- die Freude am unbeschwerten Glück und den kleinen Dingen des Lebens -

11. Mai 2022

Gerne präsentieren wir Ihnen die Spring.Summer 23 Trendthemen unseres MUNICH FABRIC START Trend Book. Wir möchten Sie für Ihre nächste Saison inspirieren und Sie zu neuen Ideen für die Entwicklung Ihrer zukünftigen Kollektionen anregen.

SOUVENIR D’UN MOMENT ist unser zweites von vier Trendthemen, bei dem es um die Suche nach Glück, Freude und all den kleinen Dingen des Lebens geht. Dieses Thema liebt lockere und entspannte, seidige Materialien mit handgedruckten Drucken und Motiven. Es steht für diese spezielle „Brigitte Bardot“-Urlaubsstimmung mit verspieltem Twist.

Auch wenn beim Thema SOUVENIR D’UN MOMENT die Momente der Entspannung und Freude im Vordergrund stehen, sind auch hier Sinnlichkeit, Romantik und eine Prise Sexappeal entscheidend. Shorts, bauchfreie Oberteile und dezente Cut-Outs sind die Elemente, die den unbeschwerten Aspekt von SOUVENIR D’UN MOMENT repräsentieren. Das Gesamtgefühl: Die farbenfrohen und faszinierenden Stoffe und Schnitte machen gute Laune und verbreiten pure Lebensfreude!

Verspielte Details lassen dieses Thema mit lächelnder Leichtigkeit atmen

Welche Farben stehen für SOUVENIR D’UN MOMENT? Stellen Sie sich einfach ein poetisches Aquarellbild vor – beruhigende Blau-, Violett- und Gelbtöne werden mit kühlen, neutralen Farben wie mattem Grün und Khaki gepaart. Off-Whites und Light-Greys unterstreichen die Palette mit perfekten Hochsommer-Tönen.

 

Die geballte Ladung Farb-Inspiration finden Sie in unserem Colour Code mit saisonal gefärbten Garnen:

COLOUR CODE

Wie verbindet man Verspieltheit mit Raffinesse? Auf die Details kommt es an… Zeitgenössische Illustrationen spiegeln die Mischung dieser beiden Strömungen wider, indem sie humorvolle und komplizierte Geschichten auf nahbare Weise erzählen – zum Beispiel durch die Verwendung zarter Linien.

HOL DIR DEINEN SPRING.SUMMER 23 TREND FORECAST

Letzte Chance: SS 23 Trendbook & Color Code – die optimale Inspirations- und Informationsquelle für Ihre Kollektionsentwicklung.

SPRING.SUMMER 23 TREND FORECAST

MUNIQUE E-MAGAZINE ONLINE LESEN

Das Magazin bietet Einblicke mit Interviews, Gastbeiträgen und innovativem Material unserer internationalen Aussteller.

MUNIQUE E-MAGAZINE

Die in unseren sozialen Medien präsentierten Textilien spiegeln perfekt wider, wofür das Trendthema SOUVENIR.D’UN.MOMENT steht. Besuchen Sie unseren Instagram-Account und lassen Sie sich inspirieren!

MUNICH FABRIC START Instagram

VIEW Premium Selection

21 – 22/06/2022

www.viewmunich.com

MUNICH FABRIC START

30/08 – 01/09/2022

www.munichfabricstart.com

BLUEZONE

30/08 – 31/08/2022

www.bluezone.show

ReSOURCE Fabrics treffen die Buzzwords der Branche: rückverfolgbar, Closed Loop, geringe Umweltbelastung

ReSOURCE Fabrics Spring.Summer 23

#3

5. Mai 2022

ReSOURCE ist die Sourcing Plattform für umweltfreundlich und verantwortungsvoll produzierte Textilien, Kleidung und Accessoires. Suchen, entdecken und Verbindungen schaffen – alles an einem Ort. Sourcen Sie nachhaltige Materialien jederzeit online auf www.resource-textiles.com

Diese Saison haben uns über 180 ReSOURCE Materialien erreicht – gemeinsam mit den Samples der Autumn.Winter 22/23 Saison werden Ihnen nun mehr als 560 innovative Fabrics & Additionals von 87 Unternehmen in unserer Hersteller- und Materialsuche vorgestellt.

10 ReSOURCE Fabrics Hersteller habne wir Ihnen bereits in diesen beiden Blogartikeln vorgestellt: #1 & #2. Nun folgen die nächsten 5 der zukunftsweisendsten Unternehmen mit ihren nachhaltigen Entwicklungen für Spring.Summer 23 mit rückverfolgbaren oder regenerierten Stoffen, die in einem geschlossenen Kreislauf, mit umweltfreundlichen Finishings oder mit geringer chemischer Umweltbelastung hergestellt werden:

  • MANIFUTURA – Kadeks Tekstil
  • Pastel by Yilmazipek
  • Philea Textiles SAS
  • Secen Tekstil

————————————————————————–

MANIFUTURA - Kadeks Tekstil

  • Kategorien: Regenerated Celulosics
  • Komposition: 100% Lyocell
  • Gewicht: 180 g/sqm
  • Zertifizierungen: FSC
  • Besonderheiten: Carbon Zero Lyocell, Beitrag zur CO2 Senkung, Produktionsprozess mit geschlossenem Kreislauf, welcher Holzzellstoff in zellulosefasern umwandelt.

  • Kategorien: Organic/Natural, Recycled
  • Komposition: 55% kbA Baumwolle, 45% rec Polyester
  • Gewicht: 155 g/sqm
  • Zertifizierungen: GRS, OCS BLENDED
  • Besonderheiten: kbA = kontrolliert biologischer Anbau

  • Kategorien: GOTS, Organic/Natural
  • Komposition: 100% kbA Baumwolle
  • Gewicht: 125 g/sqm
  • Zertifizierungen: GOTS
  • Besonderheiten: kbA = kontrolliert biologischer Anbau

Manifutura ist Pionier, wenn es um nachhaltige Textilien geht – und produziert seit 1993 organische und nachhaltige Stoffe.

Manifutura verpflichtet sich, 100 % nachhaltige Materialien zu verwenden.

Die Egedeniz Group und Manifutura stellen sicher, dass mindestens 98% der in der gesamten Lieferkette verwendeten Materialien aus nachhaltigen Materialien stammen. Materialien werden gemäß den bevorzugten Faserkriterien von Textile Exchange – einer globalen gemeinnützigen Organisation, die nachhaltige Industriestandards entwickelt, verwaltet und fördert – als nachhaltig eingestuft. Durch die vertikale Integration kann Manifutura sicherstellen, dass Nachhaltigkeitsziele in der gesamten Lieferkette verfolgt werden können.

  • Kategorien: Recycled
  • Komposition: 100% rec Polyester
  • Gewicht: 70 g/sqm
  • Zertifizierungen: GRS

  • Kategorien: Organic/Natural, Regenerated Celulosics
  • Komposition: 60% kbA Baumwolle, 40% Tencel®
  • Gewicht: 155 g/sqm
  • Zertifizierungen: FSC, OCS BLENDED
  • Besonderheiten: Produktionsprozess mit geschlossenem Kreislauf welcher Holzzellstoff in Zellulosefasern umwandelt, kba = kontrolliert biologischer Anbau.

  • Kategorien: Recycled
  • Komposition: 6% Elastan, 94% rec Polyamide
  • Gewicht: 250 g/sqm
  • Zertifizierungen: GRS

————————————————————————–

Pastel by Yilmazipek

Yılmazipek findet seine Inspiration im reichen textilen Erbe von Bursa und bezieht seine Stärke aus der Kreativität, anspruchsvollen Produktionsstandards, einem erfahrenen und engagierten Team und einer ganzheitlichen Nachhaltigkeitspolitik, die Mensch, Natur und unsere Nachwelt respektiert.

Die Werte von Pastel? Integrität, Zusammenarbeit, Qualität, Respekt und Fairness.

  • Kategorien: Biodegradable, Regenerated Celulosics
  • Komposition: 100% Lyocell
  • Gewicht: 160 g/sqm
  • Besonderheit: Lyocell: Zellulose basierte Chemie Faser, nur noch eine Chemikalie verwendet die in einem geschloßenen Kreislauf (mind 95%) verwendet wird.

  • Kategorien: Regenerated Celulosics
  • Komposition: 100% Acetate
  • Gewicht: 160 g/sqm

————————————————————————–

Philea Textiles SAS

Ein großer Teil der Kollektion von PHILEA ist hochwertigem Leinen oder Leinenmischungen (Tencel, Viskose, Baumwolle) gewidmet, die sowohl bequem als auch cool sind. Das Unternehmen bietet auch leicht zu tragende und pflegeleichte Baumwoll-/Polyamid-Mischungen für einen sportlichen und modernen Look. Fließender Satin und Crêpe in Viskose oder Viskose/Acetat sowie FSC/ECOVERO-Viskose sorgen zudem für einen frischen Look.

Die vollständig in Frankreich entworfene und hergestellte Kollektion garantiert eine rückverfolgbare und umweltfreundliche Lieferkette.

<< Masters of Linen – 100% Made in Europe. Rückverfolgbarer Stoff: Leinen aus der Normandie, trocken gesponnen (ohne Verwendung von Wasser), gewebt und veredelt (ohne Chemikalien) in Frankreich.

  • Kategorien: Biodegradable, Eco Finished
  • Komposition: 100% Leinen
  • Gewicht: 230 g/sqm
  • Zertifizierungen: STANDARD 100 by Oeko-Tex®

  • Kategorien: GOTS, Organic/Natural, Regenerated Celulosics
  • Komposition: 40% Acetate, 29% Baumwolle, 31% Leinen
  • Gewicht: 190 g/sqm
  • Zertifizierungen: FSC, STANDARD 100 by Oeko-Tex®
  • Besonderheiten: Bio-Baumwollgarn verwendet; Leinen von Terre de Lin Inside.

  • Kategorien: Recycled, Regenerated Celulosics
  • Komposition: 33% Acetate, 33% Leinen, 25% rec Baumwolle, 7% rec Polyester, 2% andere Fasern
  • Gewicht: 215 g/sqm
  • Zertifizierungen:: FSC, STANDARD 100 by Oeko-Tex®
  • Besonderheiten: Rec. Garn wird verwendet; Leinen aus Frankreich: Terre de lin Inside

  • Kategorien: Organic/Natural, Regenerated Celulosics
  • Komposition: 29% Acetate, 71% Leinen
  • Gewicht: 265 g/sqm
  • Zertifizierungen: FSC, STANDARD 100 by Oeko-Tex®
  • Besonderheiten: Masters of Linen – 100 % Made in Europe. Terre de Lin (innen) Rückverfolgbarer Stoff: Leinen aus der Normandie, trocken gesponnen (ohne Verwendung von Wasser), gewebt und veredelt (ohne Chemikalien) in Frankreich.

  • Kategorien: Biodegradable, Eco Finished, Organic/Natural, Regenerated Celulosics
  • Komposition: 33% Leinen, 67% Tencel®
  • Gewicht: 210 g/sqm
  • Zertifizierungen: STANDARD 100 by Oeko-Tex®
  • Besonderheiten: Tencel: Chemiefaser auf Zellulosebasis (Lenzing-Technologie: Produktionsprozess mit geschlossenem Kreislauf, der Holzzellstoff in Zellulosefasern umwandelt); Rückverfolgbarer Stoff: Leinen aus der Normandie, gesponnen, gewebt und veredelt in Frankreich. Eco-Low Chemical Impact Finishing, Öko-Rückverfolgbarkeit, Eco-waterless.

  • Kategorien: Biodegradable, Eco Finished, Organic/Natural, Regenerated Celulosics
  • Komposition: 82% Leinen, 18% Tencel®
  • Gewicht: 250 g/sqm
  • Zertifizierungen: STANDARD 100 by Oeko-Tex®
  • Besonderheiten: Tencel: Chemiefaser auf Zellulosebasis (Lenzing-Technologie: Produktionsprozess mit geschlossenem Kreislauf, der Holzzellstoff in Zellulosefasern umwandelt); Traceable: Master of Linen (hergestellt zu 100 % in Europa), Leinen aus der Normandie, gesponnen, gewebt und veredelt in Frankreich. Chemische Veredelung, natürliche Farbe.

————————————————————————–

Secen Tekstil

  • Kategorien: Biodegradable, Regenerated Celulosics
  • Komposition: 93% ECOVERO™, 7% Rayon
  • Gewicht: 127 g/sqm
  • Zertifizierungen: FSC
  • Besonderheiten: Lenzing EcoVero aus nachhaltigem Holz, 50 % weniger Emissionen und Wasserbelastung im Vergleich zu generischem CV.

Secen Tekstil erforscht, verfolgt und erwägt ständig neue Wege, um seinen CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

Dank der Kooperationen mit Unternehmen wie Repreve, Ecovero, Naia, Viloft und Sorona sind Secen’s Produkte in Bezug auf Nachhaltigkeit immer ganz vorn mit dabei.

www.secentekstil.com

  • Kategorien: Regenerated Celulosics
  • Komposition: 44% Naia™, 56% Viscose
  • Gewicht: 139 g/sqm
  • Zertifizierungen: FSC, STANDARD 100 by Oeko-Tex®
  • Besonderheiten: Eastman Naia™ Zellulosefaser, hergestellt aus nachhaltig gewonnenem Holz.

  • Kategorien: Biodegradable, Regenerated Celulosics
  • Komposition: 57% ECOVERO™, 43% Rayon
  • Gewicht: 153 g/sqm
  • Zertifizierungen: EU Ecolabel, FSC
  • Besonderheiten: Lenzing EcoVero aus nachhaltigem Holz, 50 % weniger Emissionen und Wasserbelastung im Vergleich zu generischem CV.

  • Kategorien: Biodegradable, Regenerated Celulosics
  • Komposition: 30% Naia™, 25% Hanf, 45% Tencel®
  • Gewicht: 185 g/sqm
  • Zertifizierungen: FSC, STANDARD 100 by Oeko-Tex®
  • Besonderheiten: Eastman Naia™ Zellulosefaser, hergestellt aus nachhaltig gewonnenem Holz.Tencel®: Produktionsprozess mit geschlossenem Kreislauf, der Zellstoff in Zellulosefasern umwandelt.

  • Kategorien: Recycled
  • Komposition: 100% Repreve®
  • Gewicht: 140 g/sqm
  • Zertifizierungen: GOTS
  • Besonderheiten: Repreve® ist eine Performance Faser aus Post-Consumer-Plastikflaschen und Pre-Consumer- Waste; Taft mit Blumen-/Cicek-Stickerei.

————————————————————————–


EVERY.BODY SS23 Trend #1 – AUGMENTED ESSENTIALS

Augmented Essentials

Der Wunsch nach bewussten Produkten

2. Mai 2022

Nach einer langen Zeit der Einschränkungen starten wir in die Trendthemen der MUNICH FABRIC START für Spring.Summer 23 mit einem neuen Gefühl – vielmehr einer neuen Definition – von Individualität und Gemeinschaft. Wir blicken einer Zeit entgegen, die unsere Wahrnehmung auf vielen Ebenen neu definieren wird. Wir warten und hoffen auf eine Welt nach der Pandemie, in der alles „wieder normal“ ist, und gleichzeitig ist uns klar, dass dieser magische Momentnicht plötzlich eintreten wird. Stattdessen erleben wir einen Prozess der Neudefinition von Sinnhaftigkeit, Glück, Nachhaltigkeit und Teilhabe.

Auf der Suche nach Optimismus, einem neuen Gleichgewicht und einem individuellen Selbstverständnis entdecken wir uns selbst und andere mit mehr Weltoffenheit und Toleranz neu. Wir spüren eine neue Art von Empathie und Verbundenheit mit den großen menschlichen und klimatischen Problemen. Mode, die sich von sozialem Aktivismus leiten lässt und Produkte mit einem bestimmten Zweck kreiert, drängt uns in Richtung Truemorrow – in Richtung einer erfüllteren Zukunft. Wir nehmen einen neuen Kurs in unserem Leben ein, mit dem Ziel, mehr Gutes zu tun.

In den kommenden Blogartikeln werden 4 Trends von EVERY.BODY Spring.Summer 23 vorgestellt. In diesem ersten Blogartikel geht es um Augmented Essentials und den Wunsch nach ‚mindful‘ Produkten. Erfahren Sie, was es mit diesem Trend auf sich hat.

Progressiv, nachhaltig und auf das Wesentliche reduziert – bei Augmented Essentials zählen die versteckten Vorteile der Mode mehr denn je. Wiederentdeckte Naturmaterialien und revolutionäre Features stillen den Hunger nach achtsamen Produkten.

Wissen und Information sind hier entscheidend. Versteckt in den eleganten, minimalistischen Designs erscheinen sie auf dem Etikett – aufgeführt als wichtigstes Material und als entscheidendes Wissen.

Auf dem Weg zu einem ganzheitlichen Lebensstil geben Forschung und Wissenschaft die richtigen Antworten. So werden clevere E-Bikes zu einer globalen Wahl, und biologisch abbaubare Kunststoffe sind der Schlüssel zu wirklich ökologischen, zirkulären Produkten.

Gleichzeitig gehen die Kunden zu einem bewussteren Konsumverhalten über und bevorzugen Produkte, die gemeinnützige Organisationen unterstützen. Bewusste Produkte gewinnen daher zunehmend an Bedeutung.

SPRING.SUMMER 23 TREND FORECAST

Letzte Gelegenheit: SS23 Trendbook & Colour Code – die optimale Inspirations- und Informationsquelle für Ihre Kollektionsentwicklung.

Spring.Summer 23 Trend Forecast

MUNIQUE E-MAGAZIN ONLINE LESEN

Das Magazin bietet Einblicke mit Interviews, Gastartikeln und innovativen News unserer internationalen Ausstellern.

Munique E-Magazine

Folgen Sie MUNICH FABRIC START auf

INSTAGRAM

VIEW Premium Selection

21 – 22/06/2022

www.viewmunich.com

MUNICH FABRIC START

30/08 – 01/09/2022

www.munichfabricstart.com

BLUEZONE

30/08 – 31/08/2022

www.bluezone.show

Sustainable Innovations #6: Tragbare Muskeln by MotorSkins

MotorSkins' formverändernde soft-robotic Textilien

SUSTAINABLE INNOVATIONS Spring.Summer 23 #6

30. April 2022

Innovativ, intelligent, interaktiv: MotorSkins ist ein Startup mit Pionierstatus auf dem Gebiet formverändernder soft-robotic Textilien. Das Berliner Unternehmen stellt Kleidungsstücke her, die Muskeln bei der Bewegung unterstützen und kommt dabei ganz ohne Elektronik wie Batterien oder Motoren aus – was sie zum Vorreiter der Branche macht. Das erste produzierte Teil ist ein Kompressionskleidungsstück für die Beine.

Die Besonderheit: Durch das neuartige Design und das innovative Material werden die Textilien durch die Bewegung der Benutzer*innen stimuliert. Es entsteht ein Kreislauf: Wenn der Fuß des Benutzer*innen während eines Schritts gegen den Boden drückt, werden der Druck und das Volumen auf den aktiven Teil übertragen, der die Textilien mit Energie versorgt.

Als Schnittstelle zwischen Sport, Wellness und Gesundheit kreiert das Startup Produkte, die je nach Bedarf medizinisch, entspannend oder bewegungsunterstützend eingesetzt werden können. Aktuell arbeitet das junge, internationale Team von MotorSkins an Textilien, die an den Gelenken angebracht werden, um das Laufen zu erleichtern – entweder bei normalen Bewegungen oder auch bei Erkrankungen.

Inspiriert von der Natur, gemacht für Menschen.

„Die Technologie von MotorSkins kombiniert die Funktionalität von Soft-Robotics mit der Vielseitigkeit von Textilien. Wir stellen Anwendungen zur Verfügung, die die Interaktion von Menschen und Maschinen erforschen und voranbringen. Unsere Technologie kreiert Innovationen im Bereich von Materialien und Nachhaltigkeit, die smarte Elemente beinhalten, ohne auf Elektronik oder Batterien angewiesen zu sein.“

– Juan Opitz-Silva

Follow on

INSTAGRAM

Mehr Infos über SUSTAINABLE INNOVATIONS finden Sie in diesem Interview mit Simon Angel, Kurator des Sustainable Innovations Forum, sowie in den folgenden Artikeln:

Interview über Pre-Creation, -Action und -Connection in unserer Branche >>

Bakterien zum Tragen by Lionne van Deursen >>

Flower matter by Irene Purasachit >> 

Offcuts collection by Seok Park >>

Sunkolor by Panorama Fabrics >>

VIEW Premium Selection

21 – 22/06/2022

www.viewmunich.com

MUNICH FABRIC START

30/08 – 01/09/2022

www.munichfabricstart.com

BLUEZONE

30/08 – 31/08/2022

www.bluezone.show

Sustainable Innovations #5: The Healing Imprint

The Healing Imprint by Laura Deschl

SUSTAINABLE INNOVATIONS Spring.Summer 23 #5

22. April 2022

Emotionale Heilung durch Kleidung – dank der Symbiose von Wissenschaft und Textilien: The Healing Imprint erforscht das therapeutische Potenzial von gestrickten Kleidungsstücken. Bodysuits, Handschuhe, Socken und Kissenbezüge sind so gefertigt, dass sie bei Bewegung Akupressurpunkte an verschiedenen Körperstellen wie den Händen, Füßen und dem Kopf stimulieren. Die maßangefertigten Textilien haben Gitter, durch die kleine Massagekugeln bewegt werden können. So können die Akupressurpunkte gezielt erreicht werden.

Laura Deschl ist nicht nur die Designerin dieser besonderen Textilien, sondern hat auch einen Hintergrund als Yogalehrerin – ihr Wissen nutzte sie dazu, eine auf Yoga basierende Bewegungspraxis zu entwickeln, die mit Hilfe des eigenen Körpergewichts den Druck auf bestimmte Punkte des Körpers erhöht. Auch Traumata können laut Deschl mit dieser Methode aufgearbeitet werden. In Kombination mit einer trauma-sensitiven Yoga-Praxis werde die Kleidung so zu einem individuellen Werkzeug, mit dem auch tieferliegende Emotionen aus- und aufgelöst werden können. The Healing Imprint zeigt, wie die Bereiche Wissenschaft, Wirtschaft, Medizin, Psychologie und Textilherstellung interdisziplinär miteinander in Einklang gebracht werden können.

Healing Imprint
Healing Imprint

Gefühle zulassen und fühlen: Psychische Erkrankungen und Traumata sind in der Gesellschaft oftmals noch ein eher unsichtbares Thema. Ein großes Anliegen von Laura Deschl ist es deshalb, auf Themen rund um die psychische Gesundheit und die Spuren von Traumata auf dem Körper hinzuweisen und diese zu entstigmatisieren. Deschl möchte Patient*innen dabei helfen, ihr Körpergefühl zu schulen und sie auf diesem Weg wieder näher zu ihrem Körper zu bringen.

“Die Kleidung von The Healing Imprint hilft mit Akupressur dabei, auf tief verborgene Erinnerungen oder Emotionen zuzugreifen. Mit dazu abgestimmten trauma-sensitiven Yogapraxen wird darüber hinaus die Selbstreflexion erleichtert. Die bewegende Kriegsgeschichte der Vergangenheit hat oft zu schweren Traumata und hohen Belastungen unserer Gesellschaft durch alltägliche Nachkriegserinnerungen geführt. Diese Erinnerungen können im Langzeitgedächtnis gespeichert und sogar über Generationen weitergegeben werden. Deshalb sind emotionales Wohlbefinden und Heilung wichtige Aspekte von Nachhaltigkeit. Denn wenn Körper und Geist im Einklang miteinander sind, fällt es uns leichter, Entscheidungen zu treffen, die in Balance mit anderen Menschen und dem Planeten sind.”

– Laura Deschl

Follow on

INSTAGRAM

Mehr Infos über SUSTAINABLE INNOVATIONS finden Sie in diesem Interview mit Simon Angel, Kurator des Sustainable Innovations Forum, sowie in den folgenden Artikeln:

Interview über Pre-Creation, -Action und -Connection in unserer Branche >>

Bakterien zum Tragen by Lionne van Deursen >>

Flower matter by Irene Purasachit >> 

Offcuts collection by Seok Park >>

Sunkolor by Panorama Fabrics >>

VIEW Premium Selection

21 – 22/06/2022

www.viewmunich.com

MUNICH FABRIC START

30/08 – 01/09/2022

www.munichfabricstart.com

BLUEZONE

30/08 – 31/08/2022

www.bluezone.show